Denkmalpflege vor Ort

Das Kompetenzzentrum Bau M-V der Hochschule Wismar bietet eine neue Fortbildungsreihe zur Denkmalpflege an: Halbtagsveranstaltungen vor Ort, d.h. in denkmalgeschützten Gebäuden an wechselnden Orten - über Ländergrenzen hinweg in Hamburg, im westlichen Mecklenburg-Vorpommern, im östlichen Schleswig-Holstein und im nördlichen Niedersachsen.

Zukünftig sind jährlich 2–3 Veranstaltungen mit Fachvorträgen zu wechselnden Schwerpunktthemen geplant. Die Fortbildungsreihe richtet sich an ArchitektInnen, IngenieurInnen und DenkmalpflegerInnen in Behörden, freien Büros und Bauunternehmen.

Programm 2018

UhrzeitEventReferenten
14:00 UhrBegrüßungHenry C. Brinker, Brinkermedia (Buchholz)
14:15 UhrDie Instandsetzung und Umnutzung des Speichers am Kaufhauskanal 2012 - 2015, anschließend Rundgang durch das GebäudeDipl.-Ing. Architekt Ulrich Gabe (Hamburg: garbe-architekten.de)
16:00 UhrBrand- und Denkmalschutz auf Augenhöhe?!– Teil 2Prof. Dr.-Ing. Gerd Geburtig (Planungsgruppe Geburtig, Weimar/Ribnitz-Damgarten, Sachverständiger und Prüfingeniur für Brandschutz, 1. Vorsitzender WTA-Deutschland)

Anmeldung

Teilnahmegebühr
100 Euro, die Gebühr schließt die Vortragsunterlagen (als pdf-Dateien) ein.

Anmeldung
Anmeldungen per Mail mit vollständiger Anschrift an: kbaumv@remove.hs-wismar.de. Nach Anmeldungseingang erhalten Sie eine Rechnung.

Stornierung
Bei Stornierung per mail bis zum 1.4.2018 wird eine Verwaltungsgebühr von 30,00 € erhoben. Danach oder bei Fernbleiben wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Verhinderte Personen können sich vertreten lassen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden 4 Fortbildungsstunden durch die Architektenkammer M-V anerkannt.

Ansprechpartnerin

Organisation/Moderation