Denkmalpflege vor Ort

Das Kompetenzzentrum Bau M-V der Hochschule Wismar bietet auch eine Fortbildungsreihe zur Denkmalpflege an: Halbtagsveranstaltungen vor Ort, d. h. in denkmalgeschützten Gebäuden an wechselnden Orten – über Ländergrenzen hinweg in Hamburg, im westlichen Mecklenburg-Vorpommern, im östlichen Schleswig-Holstein und im nördlichen Niedersachsen.

In 1–2 Veranstaltungen pro Jahr wird die Besichtigung abgeschlossener Denkmalpflege-Projekte mit Fachvorträgen zu verschiedenen Schwerpunktthemen verbunden.

Die Fortbildungsreihe richtet sich an ArchitektInnen, IngenieurInnen und DenkmalpflegerInnen in Behörden, freien Büros und Bauunternehmen.

Stadtgeschichtliches Museum im Schabbell

In den Jahren 2010 bis 2017 wurden die beiden Bürgerhäuser Schweinsbrücke 6 und 8 für eine Erweiterung und Neukonzeption des Stadtgeschichtlichen Museums umfassend instandgesetzt und modernisiert. Das Giebelhaus Nr. 6 geht in seinen ältesten Teilen bis in das 14. Jahrhundert zurück, das Eckhaus Nr. 8 wurde in den Jahren 1569–71 im Auftrage des Ratsherrn und späteren Bürgermeisters Hinrich Schabbell nach Plänen des niederländischen Architekten Philipp Brandin neu errichtet.

Im ersten Teil der Fortbildung wird das Projekt durch den verantwortlichen Architekten in Vortrag und Rundgang vorgestellt. Im zweiten Teil wird der Themenschwerpunkt „Barrierefreiheit" vertieft, der in der Denkmalpflege häufig zu Problemen bzw. Konflikten führt.

Programm

UhrzeitProgrammpunkteReferenten
14:00 UhrBegrüßungNorbert Huschner (Amt für Welterbe, Tourismus und Kultur der Hansestadt Wismar)
14:15 UhrDie Instandsetzung und Modernisierung der Häuser Schweinsbrücke 6 und 8 von 2010 – 2017, anschließend Rundgang durch das GebäudeDipl.-Ing. Architekt Onno Folkerts (Wismar/Oldenburg/Herzberg: www.angelis-partner.de)
16:00 UhrBarrierefreiheit in Baudenkmalen: Anforderungen, Probleme und LösungsansätzeArchitektin Dr.-Ing. Antje Bernier (Freie Sachverständige für barrierefreies Bauen, Beckerwitz)

Teilnahmegebühr
80 Euro, die Gebühr schließt die Vortragsunterlagen (als pdf-Dateien) ein.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 40 Teilnehmer begrenzt.

Stornierung
Bei Stornierung per E-Mail bis zum 1.3.2019 wird eine Verwaltungsgebühr von 30,00 Euro erhoben. Danach oder bei Fernbleiben wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig. Verhinderte Personen können sich vertreten lassen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden 4 Fortbildungsstunden durch die Architektenkammer M-V anerkannt.

Organisation und Moderation

Ansprechpartnerin für das KBauMV