IdeaCamp

Drei Tage. Fünf Teams. Eine Herausforderung.
Unter diesem Motto veranstaltet das Robert-Schmidt-Institut seit 2009 einen hochschulinternen studentischen Wettbewerb. Hier haben Studierende aller Fakultäten die Chance, sich bei einem All-inclusive-Wochenende fernab des Campus auszutauschen und gemeinsam Ideen für die Lösung aktueller Fragen zu finden.


Die diesjährige Herausforderung

Gedankenexperiment: Was wäre, wenn Studierende einander dabei helfen, eigene Ideen und Produkte zu vermarkten? Oder dafür sorgen, dass studentisches Engagement über fair entlohnte Teilzeitjobs oder anrechenbare Studienleistungen honoriert wird? Wenn Studierende mit ihrer Initiative Fördergelder einwerben und damit spannende neue Angebote auf dem Campus, in Stadt und Region umsetzen könnten?
 
Mit einem SpinOff kann das Wirklichkeit werden. Im diesjährigen IdeaCamp dreht sich alles darum, die realisierbare Vision einer solchen studentischen Initiative zu entwickeln. Mit dem Ziel, sie in naher Zukunft auch tatsächlich in die Tat umzusetzen.

Teamgeist erleben

Teamgeist erleben

Gemeinsam interdisziplinäre Teams bilden und die Fähigkeiten bündeln, denn es gilt rechtzeitig fertig zu werden. Die größte Herausforderung im Camp ist die verfügbare Zeit. Positiver Nervenkitzel garantiert!

Praxiswissen von Expert_innen

Praxiswissen von Expert_innen

Das Camp gleicht einem Intensiv-Workshop mit straffem Programm. Die Teams können sich dank des vielen Inputs schnell in die Problemstellung einfinden und sich wertvolle Fähigkeiten aneignen.

Für Ideen mit Zukunft

Für Ideen mit Zukunft

Learning by doing: Einen Ideenfindungsprozess vom Problem bis zum Pitch durchlaufen. Das Handwerkszeug erlernen, um kreative Lösungen für aktuelle Fragen zu finden.

Warum ein studentisches Camp?

Das Camp bietet Studierenden die Möglichkeit, in lockerer Atmosphäre intensiv und fakultätsübergreifend zusammenzuarbeiten und persönlich in Austausch zu kommen. Auch die Aufgabenstellung hat klaren Fokus auf das studentische Wohlbefinden und die persönliche Potenzialentfaltung. Eine ideale Gelegenheit für Studierende, eigene Ideen an der Hochschule einzubringen.

Wo findet die Veranstaltung statt?

In diesem Jahr findet das IdeaCamp vom 21. bis 23. April in der Ostsee Koje47 in Boiensdorf am Salzhaff statt. Ist also auch mit dem Fahrrad von Wismar aus erreichbar.

Wie läuft die Veranstaltung ab?

Freitag, 21.04.2023
bis 15:00 Uhr: eigene Anreise
16:00 – 19:15 Uhr: Besprechung der Aufgabenstellung
ab ca. 19:30 Uhr: Gemeinsame Abendgestaltung

Samstag, 22.04.2023
10:00 – 17:30 Uhr: Case Study (in Kleingruppen)
ab ca. 18 Uhr: Gemeinsame Abendgestaltung

Sonnstag, 23.04.2023
09:00 – 12:00 Uhr: Endabstimmungen der Teams & Präsentation der Ideen

Was gibt es bei der Teilnahme zu beachten?

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Mitmachen können Präsenz- und Fernstudierende aller Fakultäten. Das IdeaCamp ist für die Teilnehmenden kostenfrei, Unterbringung und Vollverpflegung sind inklusive. Alle Teilnehmenden erhalten im Anschluss ein Zertifikat für ihr außercurriculares Engagement.

Curriculare Anerkennung

In der Seminarreihe "UDUH" wird die Teilnahme am IdeaCamp mit einem Äquivalent von drei Wahlpflichtmodulen angerechnet.

Rückblick: IdeaCamp 2022

Clubhouse, Podcast und interdisziplinäre Erstie-Wochen – mit diesen Ideen sollen Studium und Campus in Wismar noch attraktiver werden. weiterlesen >>

Bunte Truppe, gute Stimmung.

Wabenhausherberge: Zuhause auf Zeit.

Die Teams bei der Arbeit „in der Wabe“.

Kreative Pausen gab es auch.

Intensives Teamwork mit tollen Ergebnissen.

Das RSI leitete das Camp.

Rückblick: IdeaCamp 2021

Gemeinsam mit der Hilfswerft haben wir das IdeaCamp 2021 zu einem Social Entrepreneurship Camp gemacht. Alles drehte sich darum, die Gesellschaft von morgen inklusiver zu machen. Die Ideen reichten von Podcasts in Laut- und Gebärdensprache, über digitale Hilfen für Autist_innen, inklusive Museumskonzepte und besondere Online-Stellenbörsen bis hin zu neu gedachten Kaufhäusern.weiterlesen >>


Das IdeaCamp ist eine Veranstaltung der StartUpYard. Diese wird gefördert unter dem Kennzeichen 13FH009SU8.