Mit dem Gottlob-Frege-Preis 2021 wurden geehrt (v.l.n.r.): Lorenz Gillner, Mohammed Rjoob, Thomas Paetow und Eileen Vogt

Gottlob-Frege-Preis

Was wird ausgezeichnet?

Seit 1992 werden jährlich von der Hansestadt Wismar drei Frege-Preise an Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für ihre herausragenden Diplom- bzw. Masterarbeiten vergeben. Die Preise sind mit 500 Euro dotiert. Zusätzlich zeichnet die Hochschule Wismar eine ausgezeichnete Bachelorarbeit mit dem Frege-Sonderpreis aus.

Die ehemalige Bürgermeisterin der Hansestadt Wismar, Dr. Rosemarie Wilcken, ließ es sich über viele Jahre hinweg nicht nehmen, den ausgezeichneten Absolventinnen und Absolventen persönlich zu gratulieren. Diese Tradition hat der amtierende Bürgermeister, Thomas Beyer, gern übernommen.

Bewerbungs- & Auswahlverfahren

Wismarer Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer können bis zum 30. April eines jeden Jahres ihre Vorschläge im Gremiensekretariat einreichen.

Folgende Unterlagen sind beizufügen:

  • Begründung des Vorschlags
  • die Abschlussarbeit in Kopie und digital
  • ein Poster zur Darstellung der wesentlichen Erkenntnisse der wissenschaftlichen Arbeit (ppt-Vorlage im Intranet/Dokumente)
  • eine Kopie des Abschlusszeugnisses

Auswahl & Verleihung

Die Auswahl der preiswürdigen Arbeiten erfolgt durch die Frege-Preis-Auswahlkommission des Senats der Hochschule Wismar auf Basis des Frege-Statuts der Hansestadt Wismar und der Hochschule Wismar. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Feierlichen Immatrikulation zum Wintersemester.

Kontakt

Wichtiges auf einen Blick

Nominierungsfrist

Alljährlich der 30. April

Frege-Statut der Hansestadt Wismar

Unterlagen zur Nominierung

  • Begründung des Vorschlags
  • die Abschlussarbeit in Kopie und digital
  • ein Poster zur Darstellung der wesentlichen Erkenntnisse der wissenschaftlichen Arbeit (ppt-Vorlage im Intranet/Dokumente)
  • eine Kopie des Abschlusszeugnisses