Schweriner Wissenschaftswoche

Die Schweriner Wissenschaftswoche bezeichnet ein seit knapp 20 Jahren offenes Forum für die interessierte Öffentlichkeit – in besonderem Maße für Schüler, Studierende, Lehrende und Unternehmer. An fünf Tagen wird in Vorträgen und Workshops der aktuelle Forschungsstand zu relevanten Themen unserer Zeit aufgezeigt und es werden Anregungen für ein konkretes und nachhaltiges Handeln gegeben.

Üblicherweise beginnt die Schweriner Wissenschaftswoche am Montag mit einer Eröffnungsveranstaltung. Die Beiträge von Dienstag bis Donnerstagvormittag richten sich insbesondere an Studierende, Unternehmer und alle weiteren Interessierten. Am Donnerstagvormittag findet eine thematische Sonderveranstaltung, am Nachmittag die Fachveranstaltung der Hochschule Wismar statt. Der Schülertag am Freitag ist mit Bildung und Wissenschaft zum Anfassen in besonderem Maße darauf ausgerichtet, Schüler aus Schwerin und dem Umland anzusprechen, um die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Region aufzuzeigen.

In diesem Jahr fand die Schweriner Wissenschaftswoche – mit den Schwerpunkten Bioökonomie und Nachhaltigkeit – erstmalig als reine Online-Veranstaltung statt, weswegen sich einige Abweichungen in Durchführung und Ablauf ergaben.

Das Wochenprogramm und das zusätzliche Informationsmaterial unter "Dateien zum Download" vermitteln auch in der Rückschau einen Eindruck von der Bandbreite und dem Flair der Schweriner Wissenschaftswoche 2021.
 

 

Montag, 15.11.2021 – Eröffnung der Wissenschaftswoche
18:00 Uhr Begrüßung Matthias Belke, Präsident der IHK zu Schwerin
  Grußwort Dr. Rico Badenschier, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Schwerin
  Verleihung INNOVATIONSPREIS SCHWERIN 2020 Verliehen von Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V. Gestiftet von der Stadtwerke Schwerin GmbH
  Nachhaltigkeit als Zukunftsperspektive für Mecklenburg-Vorpommern Prof. Dr. Jane Porath, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), Campus Schwerin, Mitglied im MV Zukunftsrat
Dienstag, 16.11.2021 – Bioenergie und Klima
Moderation: Jan Putensen (Hochschule Wismar)  
     
13:00 Uhr Klima Allianz – Weiterdenken für Schwerin Gesprächsrunde mit Akteuren der Schweriner Klima Allianz zu aktuellen Projekten und Maßnahmen für die Landeshauptstadt - aufgezeichnet von TV Schwerin
14:00 Uhr Kohle fürs Klima und eine Minus CO2 Fabrik für MV Harry Assenmacher, Arne Knöchel, ClimateCarbon - Eine Biokarbonisierungsanlage in Eberswalde
15:00 Uhr MIENAT – Förderung nachhaltiger Verhaltensweisen Valerie Elss M.Sc., Projektkoordinatorin MIENAT und wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschung & Entwicklung, Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
16:00 Uhr Bioenergie: Innovationen für die Sektorkopplung Simon Schäfer-Stradowsky, Geschäftsführer IKEM Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V., Berlin; Experte für innovatives Energie- und Klimaschutzrecht
Präsenzveranstaltung im Perzina-Saal, Wismarsche Straße 144, 19053 Schwerin    
17:30 Uhr Verleihung INNOVATIONSPREIS SCHWERIN 2021  
anschließend Podiumsdiskussion „Schwerin als Hochschul- und Wissenschaftsstandort – Quo vadis?" Die IHK zu Schwerin und der Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V. laden das vierte Jahr in Folge zu dieser Diskussionsveranstaltung ein.
Mittwoch, 17.11.2021 - Bioökonomie, nachhaltige Produktion, nachwachsende Rohstoffe und Kreislaufwirtschaft
Moderation: Jan Putensen (Hochschule Wismar) Thomas Lust (IHK zu Schwerin)
     
13:00 Uhr Moore – unterschätzte Klimaschützer, Lebensräume und Rohstofflieferanten für innovative Bioökonomie Dr. Franziska Tanneberger, Leiterin des Greifswald Moor Centrum - GMC, Universität Greifswald; Co-Vorsitzende des MV Zukunftsrates
14:00 Uhr Regionale Bioökonomie - Lösungen für globale Herausforderungen Prof. Dr. Ulrich Schurr, Institutsleiter IBG-2 Pflanzenwissenschaften am Forschungszentrum Jülich und Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
15:00 Uhr Biogene Rohstoffe in der Pharma- und Lebensmittelindustrie: Entwicklungs- und Optimierungspotentiale bei innovativen Aufbereitungs- und Stabilisierungsverfahren Prof. Dr.-Ing. Christian Stollberg, Hochschule Wismar
16:00 Uhr Nachwachsende Rohstoffe für die Bioökonomie aus nachhaltiger und klimafreundlicher Landwirtschaft Prof. Dr. Iris Lewandowski, Chief Bioeconomy Officer (CBO) der Universität Hohenheim; European Bioeconomy University (eine Allianz von sechs europäischen Bioökonomie-Universitäten); Co-Vorsitzende des Bioökonomierates, der als unabhängiges Beratungsgremium die Aufgabe hat, die Bundesregierung bei der Umsetzung und Weiterentwicklung der Nationalen Bioökonomiestrategie zu unterstützen.
Donnerstag, 18.11.2021 - Arbeit und Arbeitsmarkt
Moderation: Jan Putensen (Hochschule Wismar) Prof. Thomas Freiling (HdBA Schwerin)
     
13:00 Uhr Bioökonomie, Beschäftigung und Nachhaltigkeit von Arbeit Prof. Dr. Sebastian Brandl, Prof. Dr. Ingo Matuschek, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), Campus Schwerin, Fachgruppe Soziologie und Arbeitsmarktpolitik
14:00 Uhr Betriebswirtschaftlichkeit, Arbeitsbedarf und politische Förderung des ökologischen Landbaus Dr. Nicolas Lampkin, Johann Heinrich von Thünen-Institut für Betriebswirtschaft, Braunschweig
15:00 Uhr Greening of Jobs - Arbeitsmarkt und beruflicher Wandel in der ökologischen Transformation Dr. Markus Janser, Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Forschungsbereich Regionale Arbeitsmärkte, Nürnberg
16:00 Uhr Nachhaltige, kreislauforientierte Bioökonomie – von der Systemidee zum Handeln Prof. Dr.-Ing. Daniela Thrän, Leiterin des Departments Bioenergie (BEN), Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ Leipzig; Bereichsleiterin Bioenergiesysteme, Deutsches Biomasseforschungszentrum - DBFZ, Leipzig; und Lehrstuhl „Bioenergiesysteme" an der Universität Leipzig; Co-Vorsitzende des Bioökonomierates
Freitag, 19.11.2021 - Bioökonomie, Nachhaltigkeit und ländliche Räume in MV
Moderation: Jan Putensen (Hochschule Wismar) Dr. Joachim Wegrad (Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V.)
     
10:00 Uhr Chancen des ländlichen Raumes in einer nachhaltigen Gesellschaft Prof. Dr. Peter Adolphi, Stiftung Akademie Nachhaltige Entwicklung MV
11:00 Uhr Wald und Holz in Mecklenburg-Vorpommern - eine Zentralressource für eine nachhaltige Wirtschaft Prof. Dr. Peter Spathelf, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde, Fachbereich für Wald und Umwelt
13:00 Uhr Ins Handeln kommen durch Ökowertpapiere Dr. Thorsten Permien, Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt Mecklenburg-Vorpommern, Leiter Geschäftsstelle Öko-Wertpapiere
14:00 Uhr Verkehrswende: Innovationen in Mecklenburg-Vorpommern Friederike Pfeifer, Ass. jur., Wissenschaftliche Referentin und Teamleiterin Mobilität am IKEM - Institut für Klimaschutz, Energie und Mobilität e.V., Berlin
15:00 Uhr Ende der Veranstaltung  

Datum

fand online statt:
15. - 19. November 2021
Thema: "Bioökonomie und Nachhaltigkeit"

Ansprechpartner Hochschule Wismar

Ansprechpartnerin der
Landeshauptstadt Schwerin
Kathrin Hoffmann
 0385 545 1652
khoffmann@schwerin.de

Ansprechpartnerin der
Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V.
Christine Zollondz
0385 5936 8360
ch.zollondz@studieren-in-schwerin.de