Schweriner Wissenschaftswoche

Thema: "Arbeitswelten der Zukunft" vom 22. bis 26. Oktober 2018

Die Schweriner Wissenschaftswoche bezeichnet ein seit knapp 20 Jahren offenes Forum für die interessierte Öffentlichkeit - in besonderem Maße für Schüler, Studierende, Lehrende und Unternehmer. An fünf Tagen wird in Vorträgen und Workshops der aktuelle Forschungsstand zu relevanten Themen unserer Zeit aufgezeigt und es werden Anregungen für ein konkretes und nachhaltiges Handeln gegeben.

Die Schweriner Wissenschaftswoche beginnt am Montag mit einer Eröffnungsveranstaltung. Die Beiträge von Dienstag bis Donnerstagvormittag richten sich insbesondere an Studierende, Unternehmer und alle weiteren Interessierten. Am Donnerstagvormittag findet eine thematische Sonderveranstaltung, am Nachmittag die Fachtagung der Hochschule Wismar statt. Der Schülertag am Freitag ist mit Bildung und Wissenschaft zum Anfassen in besonderem Maße darauf ausgerichtet, Schüler aus Schwerin und dem Umland anzusprechen, um die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Region aufzuzeigen.

Daraus ergibt sich ein hochwertiges und umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das sich in diesem Jahr mit dem Thema "Arbeitswelten der Zukunft" auseinandersetzt.

Während der gesamten Schweriner Wissenschaftswoche findet im Schweriner Schlosspark-Center am Marienplatz zum gleichen Thema „Arbeitswelten der Zukunft“ eine Ausstellung mit Unternehmen und Hochschulen aus Schwerin statt, die mit ihren Produkten, Leistungen und Beispielen einen realen Einblick in das zukünftige Berufsleben eröffnen.
Die Ausstellung ist täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

 

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Schwerin
Fachdienst Stadtentwicklung und Wirtschaft

Kathrin Hoffmann
 0385 545 1652
khoffmann@schwerin.de

Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V.
Christine Zollondz
0385 5936 8360
ch.zollondz@studieren-in-schwerin.de

Ansprechpartner Hochschule Wismar

Montag, 22.10.2018 – Eröffnung der Wissenschaftswoche
Ort: Rathaus, Demmler-Saal
18:00 UhrGrußwort zur Eröffnung der VeranstaltungswocheDr. Rico Badenschier, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Schwerin, Birgit Hesse, Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Eröffnungsvortrag: "Schöne neue Arbeitswelt: Wunschdenken oder reale Utopie?"Prof. Dr. Ulrich Walwei, Vizedirektor am Institut für Arbeitsmarkt und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
Info
Preisverleihung: Innovationspreis Schwerin 2018Verliehen durch Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V., gestiftet von der Stadtwerke Schwerin GmbH
Dienstag, 23.10.2018 – Vorträge und Forum
Ort: IHK zu SchwerinAnmeldung bei: ch.zollondz@studieren-in-schwerin.de
Informationen zu den Vorträgen und Workshops
09:00 UhrBegrüßungHans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin
Moderation:Prof. Dr. Christian Gade, Erster Prorektor der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
9:15 UhrFachkräftemangel und LöhneProf. Dr. Stephan Brunow, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit
10:15 UhrSMeART – making Europe's SMEs smartOlga Zubikova, Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
Digitalisierungsindex für Kleine und Mittlere UnternehmenProf. Dr. Ellena Werning, Fachhochschule des Mittelstands (FHM)
11:15 UhrKaffeepause
11:30 UhrRobotik & Künstliche Intelligenz – Was ist Science Fiction, was Fakt?Prof. Dr. Dr. h. c. Frank Kirchner, Wissenschaftlicher Direktor des Robotics Innovation Center (RIC), Standortleiter Bremen des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI GmbH) und Universität Bremen
12:30 UhrNetworking und Mittagspause mit Imbiss
13:30 UhrFührung im virtuellen KontextProf. Dr. Christian Gade, Erster Prorektor der Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA)
14:30 UhrVorstellung der Workshops
14:45 UhrKaffeepause
15:00 UhrWorkshops, parallel laufend
1) Digitalisierung des Lernens? Implikationen für die berufliche BildungProf. Dr. Thomas Freiling und Prof. Dr. Jane Porath, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA)
2) New Work - Personalmarketing als ErfolgsfaktorProf. Dr. Petra Wolfert, Fachhochschule des Mittelstands Schwerin
16:30 UhrPräsentation der Ergebnisse aus den Workshops
17:00 UhrEnde der Veranstaltung
19:00 UhrHochschul- und Wissenschaftsstandort Schwerin - Quo vadis?Podiumsdiskussion
20:30 UhrEnde der Veranstaltung
Mittwoch, 24.10.2018 – Vorträge und Workshops
Ort: IHK zu SchwerinAnmeldung bei: ch.zollondz@studieren-in-schwerin.de
Informationen zu den Vorträgen und Workshops
9:00 UhrBegrüßungProf. Dr. Johannes Treu, Fachhochschule des Mittelstands Schwerin
9:15 UhrInnovation in der digitalen WeltDr. Claudia Nicolai, Academic Director der HPI School of Design Thinking, Hasso-Plattner-Institut, Universität Potsdam
10:00 UhrDigitalisierung und Nachhaltige Arbeit – ein facettenreiches VerhältnisProf. Dr. Sebastian Brandl und Prof. Dr. Ingo Matuschek, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA)
10:45 UhrNetworking und Kaffeepause
11:15 UhrEine digitale Vision für M-V – Chancen für neue Wertschöpfungsmodelle; Hidden digital Hotspots or lost placesSteffen Himstedt, Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co KG Schwerin
12:00 UhrCyber Security und Data Privacy – Leben in einer datengetriebenen GesellschaftProf. Dr. Daniele Fiebig, Vitruvius-Hochschule
12:45 UhrNetworking und Mittagspause mit Imbiss
13:45 UhrBreakout Sessions, parallel laufend
1) Design Thinking „MV Reloaded – Wie aktiviere ich die Power der Community für den gesellschaftlichen Transformationsprozess in M-V?Moderation: Trebing & Himstedt Prozessautomation GmbH & Co. KG
2) Design Thinking „Im Ergebnis des Gehörten meine Fragen und Intentionen für mich, für mein Studium, für meine berufliche Tätigkeit und aus meiner Sicht für Westmecklenburg – Hurra, wir leben voll digital und real!Moderation: Dr. Claudia Nicolai
15:45 UhrKaffeepause
16:00 UhrDigitale Gesellschaft – große Chancen und gravierende HerausforderungenPodiumsgespräch mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft sowie Vertretern aus der Politik
17:00 UhrCome together bei einem kleinen Buffet
18:00 UhrEnde der Veranstaltung
Donnerstag, 25.10.2018
Ort: IHK zu SchwerinAnmeldung bei: ch.zollondz@studieren-in-schwerin.de
Informationen zu den Vorträgen
9:45 UhrBegrüßung und ModerationPD Dr. phil. Yvonne Adler, ISBA – Internationale Studien- und Berufsakademie, Standort Schwerin
10:00 UhrBildung, Pflegeberufe und Digitalisierung verlangen Rahmenbedingungen, neues Denken und HandelnProf. Dr. Marisa Kaufhold, Fachhochschule Bielefeld
10:45 UhrGesundheitssektor als Beschäftigungsfeld – Anforderungen und Bedarfe an die QualifizierungProf. Dr. Kristin Behrens, ISBA – Internationale Studien- und Berufsakademie, Standort Schwerin
11:30 UhrPodiumsdiskussion zur Gesellschafts- und Betroffenenperspektive: Gesundheitsberufe stärken – Fachkräftebindung durch Anerkennung und WertschätzungModeration: PD Dr. phil. Yvonne Adler, ISBA – Internationale Studien- und Berufsakademie, Standort Schwerin
12:00 UhrCome together
Donnerstag, 25.10.2018 – "Arbeitsweisen der Zukunft": Fachveranstaltung der Hochschule Wismar
Ort: IHK zu SchwerinAnmeldung bei katja.porm@hs-wismar.de
15:00 UhrEröffnungProf. Dr. rer. nat. habil. Marion Wienecke, Prorektorin für Forschung der Hochschule Wismar
15:15 UhrVideos in der betrieblichen Bildung und Kommunikation - Wie Bewegtbildformate KMUs unterstützen könnenJakob Diel, M.A. & Christopher Könitz, M.A., Hochschule Wismar
Inhalt:Videos sind omnipräsent, egal ob im livestream oder on demand, ob auf Handy, Tablet, Notebook oder Smart-TV. Die Hochschule Wismar hat vor gut 6 Jahren ein Produktionsstudio für E-Learning-Anwendungen eingerichtet. Das E-Learning-Zentrum entwickelt seit dem die unterschiedlichsten Videoformate für die Bildung. Die Erfahrungen aus den Bereichen Wissensmanagement, Weiterbildung und interner Kommunikation werden in diesem Vortrag vorgestellt und live demonstriert. Das Ziel des Vortrages und der anschließenden Diskussion besteht darin herauszuarbeiten, wie dieses Know-how für den Bedarf von KMUs genutzt werden kann.
16:45 UhrKaffeepause
17:00 UhrBIM – Building Information Modeling oder eher Management? Wie digitale Planungswerkzeuge das Bauen von morgen ändernDipl.-Ing. Eva Maria Herrmann, Architektur Kommunikation München BIM
Inhalt:BIM. Diese drei Buchstaben stehen für die größte Veränderung, mit denen sich die am Bau Beteiligten seit der Einführung der CAD konfrontiert sehen. Für die einen ist es die langersehnte Optimierung der Prozesskette und ein Werkzeug zur Verbesserung der Qualität, für die anderen bedeutet es Aufwand und Erhöhung der Komplexität ohne Mehrwert. Der Vortrag und die anschließenden Diskussion sollen die Herausforderungen, aber auch die Chancen der BIM Methode aufzuzeigen, anhand von Gesprächen mit Protagonisten, Umfrageergebnissen und einem Ausblick auf aktuelle Entwicklungen.
18:30 UhrZusammenfassung und AusblickProf. Dr. rer. nat. habil. Marion Wienecke, Prorektorin für Forschung der Hochschule Wismar
19:00 UhrEnde der Veranstaltung
Freitag, 26.10.2018 – Vorträge für Schüler

Ort: Kino "Megamovies" (Bleicherufer 7)
Anmeldung bei khoffmann@schwerin.de

Die Vortragsblöcke für Schüler gehen von 9:00 bis 10:30 und 11:00 bis 12:30 Uhr, werden parallel abgehalten und nach 30 Minuten Pause wiederholt.

Vortragsblock 1

„Was ist BIM? Wer braucht BIM? Und was kann man damit machen?“
Carla Pütz, M. Eng., Bergische Universität Wuppertal

Während die Digitalisierung in vielen Teilen der Industrie und des Gewerbes
Einzug hält, steht die Bau- und Immobilienbranche noch sehr weit
hinten an. Das liegt vor allem an einer fehlenden zentralen Digitalisierungsstrategie
und entsprechenden Arbeitsweisen. Doch mit BIM gibt es
dort einen ersten sichtbaren Erfolg!

„Wie erleichtern Assistenzsysteme unseren Arbeitsalltag?“
Dipl.-Ing. Florian Beuß, Fraunhofer Institut Rostock

Im Zuge der Digitalisierung ändern sich im Alltag zukünftig unsere Verhaltens-
und Lebensweisen sowohl im privaten als auch industriellen Bereich.
Regeln für den Umgang mit der der Datenflut „Big Data“ werden immer
wichtiger und auch die Kriminalität macht vor dem Internet nicht halt.
Der Vortrag widmet sich ganz der Industrieautomatisierung und Digitalisierung
und gibt Antworten auf drängende Fragen.

Mein Studium – Absolventen berichten
... von ihrem Studium und dem Einstieg in das Berufsleben.

 

Vortragsblock 2

„Was kann ein Roboter, was ich nicht kann?“
Prof. Dr.-Ing. Olaf Simanski, Hochschule Wismar

Wer kennt sie nicht, die „Droiden“ … menschenähnliche Roboter wie BB-8
oder R2. Es gibt mittlerweile auch schon reale humanoide Roboter, die
z.B. in der Schule oder in der medizinischen Forschung eingesetzt werden.
Und es gibt eine Vielzahl von Industrierobotern, die einfacher aufgebaut
sind für vielerlei Aufgaben in Frage kommen. Der Vortrag zeigt, welche
Vor- und Nachteile Roboter haben und welche Entwicklungen anstehen.

„Industrie 4.0 – Guten Morgen, digitale Welt!“
Dipl.-Ing. Hartmut Behncke, LEITEK Informations-und Automatisierungstechnik
GmbH Schwerin

Im Zuge der Digitalisierung ändern sich im Alltag zukünftig unsere Verhaltens-
und Lebensweisen sowohl im privaten als auch industriellen Bereich.
Regeln für den Umgang mit der der Datenflut „Big Data“ werden immer
wichtiger und auch die Kriminalität macht vor dem Internet nicht halt.
Der Vortrag widmet sich ganz der Industrieautomatisierung und Digitalisierung
und gibt Antworten auf drängende Fragen.

Mein Studium - Absolventen berichten
... von ihrem Studium und dem Einstieg in das Berufsleben.

Anmeldung bei: khoffmann@schwerin.de