Schweriner Wissenschaftswoche

Die Schweriner Wissenschaftswoche bezeichnet ein seit knapp 20 Jahren offenes Forum für die interessierte Öffentlichkeit - in besonderem Maße für Schüler, Studierende, Lehrende und Unternehmer. An fünf Tagen wird in Vorträgen und Workshops der aktuelle Forschungsstand zu relevanten Themen unserer Zeit aufgezeigt und es werden Anregungen für ein konkretes und nachhaltiges Handeln gegeben.

Die Schweriner Wissenschaftswoche beginnt am Montag mit einer Eröffnungsveranstaltung. Die Beiträge von Dienstag bis Donnerstagvormittag richten sich insbesondere an Studierende, Unternehmer und alle weiteren Interessierten. Am Donnerstagvormittag findet eine thematische Sonderveranstaltung, am Nachmittag die Fachtagung der Hochschule Wismar statt. Der Schülertag am Freitag ist mit Bildung und Wissenschaft zum Anfassen in besonderem Maße darauf ausgerichtet, Schüler aus Schwerin und dem Umland anzusprechen, um die Vielfalt der Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten der Region aufzuzeigen.

Daraus ergibt sich ein hochwertiges und umfangreiches Veranstaltungsprogramm, das sich vom 16. bis 20. Oktober 2017 mit dem Thema "Wandel durch Innovation" auseinandersetzt.

Ansprechpartner

Landeshauptstadt Schwerin
Amt für Wirtschaft und Liegenschaften

Kathrin Hoffmann
 0385 545 1652
khoffmann@remove.schwerin.de

Förderer von Hochschulen in Schwerin e.V.
Christine Zollondz
0385 5936 8360
ch.zollondz@remove.studieren-in-schwerin.de

Ansprechpartner Hochschule Wismar

Programm

Montag, 16.10.2017 – Eröffnung der Wissenschaftswoche
Ort: Rathaus, Demmler-Saal, 18:00 Uhr
Grußwort Dr. Rico Badenschier, Oberbürgermeister Landeshauptstadt Schwerin
Grußwort Dr. Stefan Rudolph, Staatssekretär Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit M-V
Preisverleihung: Innovationspreis Schwerin 2017 I Verliehen von Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V., gestiftet von der Stadtwerke Schwerin GmbH
Eröffnungsvortrag „Morgen anders: Das Wagnis der Innovation und die verunsicherte Gesellschaft“
Prof. Dr. Marco Althaus, TH Wildau
Dienstag, 17.10.2017 – Vorträge und Forum
Ort: IHK zu Schwerin Anmeldung bei:  ch.zollondz@remove.studieren-in-schwerin.de
Tagesteilnahmegebühr inkl. Imbiss: 15 €, ermäßigt 9 € Kombipaket Di+Mi+Do-vormittag (alle inkl. Imbiss): 30 €, ermäßigt: 18 €
Informationen zu den Referenten, Vorträgen und Workshops
09:00 Uhr Begrüßung Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin Grußwort Prof. Dr. Kornelia von Berswordt-Wallrabe, Förderer von Hochschulen in Schwerin e. V.
9:15 Uhr Innovation neu denken – die Bedeutung sozialer Innovationen bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen, Prof. Dr. Jürgen Howaldt, Direktor Sozialforschungsstelle Dortmund, Zentrale Wissenschaftliche Einrichtung der TU Dortmund
Vorträge und Workshops
10:15 Uhr Potenziale frugaler Innovationen für Deutschland, Dr. Rajnish Tiwari, Programmleiter am Institut für Technologie- und Innovationsmanagement (TIM) der TU Hamburg
11:15 Uhr Kaffeepause
11:30 Uhr Innovation im internationalen Wettbewerb: Herausforderungen, Lösungsansätze und Chancen, Dr. rer. pol. Steffen Preissler, Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig
12:30 Uhr Mittagspause mit Imbiss
13:15 Uhr The New Technology Wave – Innovation Trends, Dr. Jan Fleck, Future Candy GmbH, Hamburg
14:15 Uhr Vorstellung der Workshops
14:30 Uhr Kaffeepause
14:45 Uhr Workshops, parallel laufend
1) kreativprozesse.unternehmen.zukunft
Wie Sie die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens stärken.
Veronika Schubring (M. P. P.), Gemeinsam Wandel gestalten, Rostock
2) Was sind gute, was sind schlechte Innovationen?
Dr.-Ing. Dr. sc. techn. Dieter Herrig, Problemanalytiker, Schwerin
Prof. Dr.-Ing. habil. Herbert Müller, Thermodynamiker, Hochschule Wismar
16:15 Uhr Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Mittwoch, 18.10.2017 – Vorträge und Workshops
Ort: IHK zu Schwerin Anmeldung bei:  ch.zollondz@remove.studieren-in-schwerin.de
Tagesteilnahmegebühr inkl. Imbiss: 15 €, ermäßigt 9 € Kombipaket Di+Mi+Do-vormittag (alle inkl. Imbiss): 30 €, ermäßigt: 18 €
Informationen zu den Referenten, Vorträgen und Workshops
9:00 Uhr Unternehmenskultur – Treiber oder Hemmnis für die Innovationskraft eines Unternehmens?, Dr. Stefan Klaußner, OBMT – Organisationsberatung, Moderation und Training, Schwerin
10:00 Uhr Innovationsmangel in der beruflichen Bildung?, Prof. Dr. Dirk Oberschatsiek, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit (HdBA), Campus Schwerin
11:00 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Innovationsprozesse neu denken und neu gestalten: Design Thinking & Design Doing, Dr. Claudia Nicolai, Academic Director der HPI School of Design Thinking an der Universität Potsdam
12:15 Uhr Mittagspause mit Imbiss
13:00 Uhr Functional Food - Was kann uns das bringen?, Anja Deppner, Ökotrophologin M. Sc., selbständige Ernährungsberaterin/DGE, Wismar
14:00 Uhr Innovation – warum, wohin und wie?, Dr.-Ing. Dr. sc. techn. Dieter Herrig, Problemanalytiker, Schwerin
Prof. Dr.-Ing. habil. Herbert Müller, Thermodynamiker, Hochschule Wismar
14:30 Uhr Vorstellung der Workshops
14:45 Uhr Kaffeepause
15:00 Uhr Workshops, parallel laufend
1) kreativprozesse.unternehmen.zukunft
Wie Sie die Innovationsfähigkeit Ihres Unternehmens stärken.
Veronika Schubring (M. P. P.),
Gemeinsam Wandel gestalten, Rostock
2) Was sind gute, was sind schlechte Innovationen?
Dr.-Ing. Dr. sc. techn. Dieter Herrig, Problemanalytiker, Schwerin
Prof. Dr.-Ing. habil. Herbert Müller, Thermodynamiker, Hochschule Wismar
16:30 Uhr Präsentation der Ergebnisse aus den Workshops
17:00 Uhr Ende der Veranstaltung
Donnerstag, 19.10.2017 – Innovation trifft Welterbe: Fokus Norddeutschland
Ort: IHK zu Schwerin Anmeldung bei:  ch.zollondz@remove.studieren-in-schwerin.de
Tagesteilnahmegebühr inkl. Imbiss: 7 €, ermäßigt 4 € Kombipaket Di+Mi+Do-vormittag (alle inkl. Imbiss): 30 €, ermäßigt: 18 €
9:00 Uhr Das Schweriner Antragsverfahren zum Welterbe – Impuls zu interdisziplinärer, Vernetzung und Transformation von Interpretationsansätzen, Claudia Schönfeld, M. A., Denkmalpflege Schwerin, Welterbemanagerin
10:00 Uhr Die Welterbekonvention, Innovationsfaktor im Denkmalschutz?, Bernd Paulowitz, Denkmalschutzamt Hamburg, Welterbe-Koordinator
11:00 Uhr Kaffeepause
11:15 Uhr Innovativer Wohnungsbau als Welterbe: Die Siedlungen der Berliner Moderne, Dr. Ramona Simone Dornbusch, Landesdenkmalamt Berlin, Welterbereferentin
12:15 Uhr Ende der Veranstaltung
Donnerstag, 19.10.2017 – FACHTAGUNG
Ort: IHK zu Schwerin Anmeldung bei:  katja.porm@remove.hs-wismar.de
14:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung, Wandel durch Innovation - die dritte Mission der Hochschulen für die Gesellschaft, Prof. Dr. rer. nat. habil. Marion Wienecke, Prorektorin für Forschung der Hochschule Wismar
14:30 Uhr Neue Innovationsprozesse – vom Reallabor zum Prototyp, Prozessoptimierung durch Digitalisierung bis hin zu Citizen Science, Prof. Dr.-Ing. Petra Maier, Prorektorin für Forschung und Entwicklung der Hochschule Stralsund
15:15 Uhr Intelligente Assistenzsysteme für Menschen mit Demenz – aktueller Stand und zukünftige Perspektiven, Prof. Dr. med. Stefan Teipel, Universität Rostock/Universitätsmedizin
15:45 Uhr Kaffeepause
16:00 Uhr Einführung von kaltem Atmosphärendruckplasma als völlig neuartiges Behandlungsprinzip in die Versorgung von Hautwunden, Prof. Dr. med. Steffen Emmert, Universität Rostock/Universitätsmedizin
16:30 Uhr Neue Materialien und funktionale Oberflächen – Innovationen durch Nanotechnologie. Kleine Ursache, große Wirkung.Prof. Dr. rer. nat. habil. Marion Wienecke, Institut für Oberflächen und Dünnschichttechnik der Hochschule Wismar
17:00 Uhr Gläsernes Labor – Forschung und Innovation für und mit der Bauwirtschaft, Dr.-Ing. Gesa Haroske, Kompetenzzentrum Bau M-V an der Hochschule Wismar
17:30 Uhr Zusammenfassung der Fachtagung und Ausblick für die Region, Prof. Dr. rer. nat. habil. Marion Wienecke, Prorektorin für Forschung der Hochschule Wismar
17:45 Uhr Ende der Veranstaltung
Freitag, 20.10.2017 – Vorträge für Schüler

Anmeldung bei: khoffmann@remove.schwerin.de

9:00 – 10:30 und 11:00 – 12:30 Uhr
Die Vortragsblöcke werden parallel abgehalten und nach einer halbstündigen
Pause wiederholt.

Vortragsblock 1

„Das Entwurfsprinzip für innovative Technik – Privacy by Design“

Prof. Dr. Andreas Heuer, Universität Rostock
Intelligente Systeme und elektronische Assistenten sollen uns im täglichen
Leben unterstützen. Leider scheinen sie selbst ziemlich „dumm“ zu sein, da sie
alle von ihnen aufgezeichneten Daten nicht selbst auswerten, sondern in die
Hersteller-Datenwolke übertragen. Forscher arbeiten an vertrauenswürdigen
Systemen, die die eigene Privatsphäre sinnvoll schützen und die vorhandene
Intelligenz der smarten Systeme nutzen.

„Wie innovativ können Tischler sein? Ein Praxisbericht – live und in Farbe!“
Dipl.-Ing. Martin Eigenstetter, Tischlerei Eigenstetter, Rehna
Jede Innovation am Markt muss im Vorfeld entwickelt werden. Am Beispiel
seines mittelständischen Tischlerei-Handwerksbetriebes berichtet der Referent,
wie er zu seiner „Profession“ kam, wie er mit neuen Ideen in den elterlichen
Betrieb einstieg und dabei erstmalig Robotertechnik in der Tischlereibranche
einsetzte.

Mein Studium - Absolventen berichten

Absolventen der Hochschule Wismar, der Hochschule der Bundesagentur für
Arbeit und der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) erzählen vom Studium
an ihren Hochschulen und von ihrem Einstieg in das Berufsleben.

Vortragsblock 2

„Einfach digital machen!“

Christopher Könitz M. A., Hochschule Wismar
Ob privat, in der (Hoch-)Schule oder im Beruf: Immer mehr Aufgaben werden
digital erledigt. In diesem interaktiven Vortrag werden einfache digitale Tools
vorgestellt, mit denen eigene und gemeinsame Projekte bearbeitet werden
können.

„3D-Druck und Datenbrillen – Eine neue Dimension und eine spannende Welt
tun sich auf!“

Jens-Peter Trulsen, HANS BODE Innovative Büroelektronik GmbH Schwerin
Diese technologischen Innovationen werden bald die Produktion revolutionieren,
die Arbeit verändern und Geschäftsmodelle auf den Kopf stellen. Im Vortrag
werden digitale Prozessketten erläutert und präsentiert: von der Erstellung
eines dreidimensionalen Objektes bis zur Ausgabe über einen 3 D Drucker.

Mein Studium - Absolventen berichten
Absolventen der Hochschule Wismar, der Hochschule der Bundesagentur für
Arbeit und der Fachhochschule des Mittelstandes (FHM) erzählen vom Studium
an ihren Hochschulen und von ihrem Einstieg in das Berufsleben.
Von 8:00 bis 13:00 Uhr präsentieren sich die Hochschule Wismar, die Fachhochschule
des Mittelstands (FHM), die Hochschule der Bundesagentur für Arbeit,
die IHK zu Schwerin und die Handwerkskammer Schwerin mit ihren Bildungsangeboten.