Vielfalt und Chancengleichheit

Diversität an der Hochschule Wismar

Diversität bezieht sich auf die Vielfalt der Menschen, die miteinander an der Hochschule Wismar studieren, forschen und arbeiten. Wir unterscheiden uns, z. B. in Alter, Geschlecht und Gender, Beeinträchtigung, sozialer oder kultureller Herkunft, Weltanschauung oder bezogen auf unsere Lebensumstände, z. B. ob wir Kinder versorgen oder parallel zur Hochschule in anderen Lebensbereichen engagiert sind. Gemeinsam ist uns, dass wir produktiv und erfolgreich sein wollen im Studium und in der beruflichen Tätigkeit an der Hochschule. Vielfalt kann eine Herausforderung sein, der wir konstruktiv begegnen, indem wir sie berücksichtigen und gestalten wollen. Als Potenzial schätzen wir Vielfalt und fördern deren Entfaltung. Vielfalt ist willkommen.

Eines unserer Ziele: „Der Umgangsstil der Hochschulangehörigen ist durch Freundlichkeit, Weltoffenheit und gegenseitige Rücksichtnahme gekennzeichnet.", ist bereits im Leitbild der Hochschule Wismar fest verankert. Dies beinhaltet Diskriminierungsfreiheit, Chancengerechtigkeit und Wertschätzung von Unterschiedlichkeit, die einerseits selbstverständlich sind und doch im alltäglichen Handeln immer wieder bestätigt werden müssen. Wir sehen Diversität/Vielfalt als Querschnittsaufgabe, die alle Bereiche der Hochschule betrifft.

Die Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt wurde 2006 ins Leben gerufen und ist eine Initiative zur Förderung von Vielfalt in Unternehmen und Institutionen. Ziel der Initiative ist es, die Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Unternehmenskultur in Deutschland voranzubringen. Organisationen sollen ein Arbeitsumfeld schaffen, das frei von Vorurteilen ist.

Diversity und die Charta der Vielfalt verständlich erklärt



Die Hochschule Wismar hat den 5. Deutschen Diversity Tag zum Anlass genommen, die Charta der Vielfalt zu unterzeichnen und Flagge für Vielfalt zu zeigen.