Studium pflegebedürftige Angehörige

Vereinbarkeit und Pflege

Für Studierende und Beschäftigte mit pflegebedürftigen Angehörigen ist es oft schwierig, eine gute Balance zwischen Pflege, Sorge und dem eigenen Studium bzw. der Erwerbstätigkeit zu finden. Die Vereinbarkeit der Pflege von Angehörigen ist für die Hochschule Wismar ein wichtiges Thema, für das wir Ihnen gerne unsere Unterstützung anbieten möchten. Sprechen Sie uns an. Geimeinsam finden wir eine Lösung.

Angebote der Hochschule

  • Beratung und Vermittlung von Studierenden in der Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule
  • Beratung und Vermittlung von Hochschulmitarbeitern in der Personalabteilung
  • Infoveranstaltung für Hochschulmitarbeiter im Rahmen der Arbeitszeit
  • Beantragung von flexiblen Arbeitszeiten, Teilzeit und Telearbeit
  • Beantragung von unbezahltem Urlaub, Sonderurlaub und Sabbatical
  • Zentrale Auslage von Informationsmaterialien im Haus 4 und Haus 21

Hilfreiche Informationen für Pflegende und Gepflegte

Wie wird die Pflege organisiert? Welche Einrichtungen oder Dienste gibt es? Welche Kosten enstehen? Welche Leistungen kann ich beantragen? Benötige ich eine Versorgungsvollmacht?

Zu diesen Fragen haben wir hilfreiche Links zusammengetragen:

Die Notfallmappe

Oftmals fehlt in einem Notfall die Zeit, wichtige Informationen und Unterlagen zur Person (z.B. vorliegende Vollmachten) zusammen zu suchen. Sorgen Sie daher vor und nutzen Sie die Notfallmappe der berufundfamilie Service GmbH, die wir Ihnen hier zur Verfügung stellen. So haben Sie in einem Notfall alle wichtigen Informationen auf einem Blick verfügbar.

Pflegestützpunkt Nordwestmecklenburg

Der Pflegestützpunkt in der Hansestadt Wismar bietet unabhängig Informationen und umfangreiche, fachliche Unterstützungsleistungen zum Thema Pflege an. Auf Wunsch beraten die Mitarbeiter auch persönlich in der eigenen Häuslichkeit.

Nähere Informationen unter: 
www.pflegestuetzpunktemv.de

Ansprechpartnerin

zur Vereinbarkeit von Pflegeaufgaben von Studierenden

Ansprechpartnerin

zur Vereinbarkeit von Pflegeaufgaben von Hochschulmitarbeitern