Technische Gebäudeplanung - Smart Building Engineering

Akademischer Grad

Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Fakultät

Ingenieurwissenschaften

Präsenz- / Fernstudium

Präsenzstudium

Regelstudienzeit

7 Semester

Studienbeginn

jeweils zum Wintersemester

Studienort

Wismar

Unterrichtssprachen

Deutsch

Akkreditierung

Der Studiengang ist akkreditiert

Voraussetzungen für die Zulassung
  • Hochschul- bzw. Fachhochschulreife

  • Nachweis des Abschlusses einer anderen Vorbildung, die im Land Mecklenburg-Vorpommern als gleichwertig anerkannt wird

  • Bestehen einer Zugangsprüfung (für Bewerber ohne Hochschul- bzw. Fachhochschulreife) nach abgeschlossener Berufsausbildung mit anschließender mindestens dreijähriger beruflicher Tätigkeit oder nach einer mindestens fünfjährigen beruflichen Tätigkeit (Ausbildung und Tätigkeit müssen in einem Berufsfeld erfolgt sein, welches einen unmittelbaren Sachzusammenhang zum angestrebten Studiengang aufweist.)

  • Bestehen einer Prüfung als Abschluss einer Fortbildung zum Meister/Meisterin nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung in der jeweils gültigen Fassung

Kurzbeschreibung

Der 7-semestrige Bachelor-Studiengang befähigt zur Entwicklung und Planung von smarten Gebäudetechnikkonzepten. Aufbauend auf der Vermittlung von ingenieurtechnischen und mathematisch-naturwissenschaftlichen Grundlagen aus den Bereichen Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Verfahrens- und Umwelttechnik sowie Elektrotechnik und Informatik werden drei Vertiefungsrichtungen angeboten:

  • Technische Gebäudekonzepte
    (Spezialisierung auf die Entwicklung, Planung und Koordination gewerkeübergreifender technischer Gebäudekonzepte)
  • Heizungs-, Klima- und Kältetechnik
    (Spezialisierung auf die Planung von Anlagen der Heizungs-, Klima- und Kältetechnik sowie der Medienver- und -entsorgung)
  • Gebäudeautomatisierung
    (Spezialisierung auf die Entwicklung von Konzepten zur smarten Elektroenergieversorgung, zur Gebäudeautomation und zur Gebäudeüberwachung)

Die praktische Anwendung der erworbenen Fach- und Methodenkenntnisse auf konkrete, ingenieurtechnische Problemstellungen stellt einen besonderen Ausbildungsschwerpunkt dar und erfolgt in zahlreichen Laborpraktika, durch Projektarbeiten sowie in einem praktischen Studiensemester. Teilabschnitte des Studiums können an ausländischen Partnerhochschulen absolviert werden.

Fachgebiet und Berufsbild

Technische Gebäudeplanerinnen und -planer entwickeln u.a. auf den Gebieten der Gebäudeklimatisierung, der Elektroenergieversorgung, der Sanitärtechnik sowie der intelligenten Gebäudeautomation smarte Lösungen, um einen Rohbau in einen funktionalen, nutzerfreundlichen und bedürfnisgerechten Wohn- oder Arbeitsraum zu verwandeln. Konzepte für eine moderne technische Gebäudeausrüstung entwerfen sie stets mit einem ganzheitlichen Blick, der die Forderungen der Inklusion, des Umweltschutzes und der Nachhaltigkeit in die Planung einbezieht. In einem inter­dis­ziplinären Team entstehen so Technikkonzepte, welche die Vereinbarkeit der Ansprüche des Menschen an Komfort und Sicherheit mit der effizienten, nachhaltigen und wirtschaftlichen Nutzung der Ressourcen zum Schutz von Natur und Umwelt gewährleisten.

Der Bedarf an Fachkräften in Ingenieur- und Architekturbüros, in Bauunternehmen sowie in öffentlichen Verwaltungen ist bundesweit und in MV enorm hoch. Mit Blick auf die zukünftigen Herausforderungen auf ökologischer, ökonomischer und sozialer Ebene ist die Technische Gebäudeplanung ein zukunftsorientiertes Fachgebiet mit hervorragenden, krisensicheren Berufsaussichten.