Stellenausschreibungen

Unsere Hochschule bietet ein dynamisches Arbeitsumfeld. Dafür braucht sie engagierte Lehrende und Mitarbeiter. Behalten Sie uns im Blick.

Zusammenkommen ist ein Beginn,
zusammenbleiben ist ein Fortschritt,
zusammenarbeiten ist ein Erfolg.
(Henry Ford)

Informationen zum Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Daher informieren wir Sie nachfolgend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten im Rahmen der Bewerbung, gemäß den einschlägigen Datenschutzvorschriften.

mehr erfahren ...

Datenerhebung
Im Zuge Ihrer Bewerbung werden von uns die nachfolgend aufgezählten persönlichen Bewerbungsdaten von Ihnen erhoben und verarbeitet:
Name, Vorname
Adresse
Telefonnummer
E-Mail
Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Zertifikate u.ä.)

Zweck der Datenerfassung / Weitergabe
Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt ausschließlich zweckgebunden für die Stellenbesetzung innerhalb der Hochschule Wismar. Ihre Daten werden grundsätzlich nur an die für das konkrete Bewerbungsverfahren zuständigen innerbetrieblichen Stellen der Hochschule Wismar weitergeleitet. Eine darüber hinausgehende Nutzung oder Weitergabe Ihrer Bewerbungsdaten an Dritte erfolgt nicht.

Aufbewahrungsdauer der Bewerbungsdaten
Eine Löschung Ihrer persönlichen Bewerbungsdaten erfolgt nach den gesetzlichen Vorgaben. Dies gilt nicht, sofern gesetzliche Bestimmungen einer Löschung entgegenstehen, die weitere Speicherung zum Zwecke der Beweisführung erforderlich ist oder Sie einer längeren Speicherung ausdrücklich zugestimmt haben.

Speicherung für zukünftige Stellenausschreibungen
Sollten wir Ihnen keine aktuell zu besetzende Stelle anbieten können, jedoch aufgrund Ihres Profils der Ansicht sein, dass Ihre Bewerbung eventuell für zukünftige Stellenangebote interessant sein könnte, werden wir Ihre persönlichen Bewerbungsdaten zwölf Monate lang speichern, sofern Sie einer solchen Speicherung und Nutzung ausdrücklich zustimmen.

Datensicherheit
Um die im Rahmen Ihrer Bewerbung erhobenen Daten vor Manipulationen und unberechtigten Zugriffen zu schützen haben wir diverse technische und organisatorische Vorkehrungen getroffen. Insbesondere erfolgt die weitere Behandlung Ihrer Online-Bewerbung nach Eingang an der Hochschule auf elektronischem Weg, der nach dem Stand der Technik gesichert ist.

Auskunftsrecht und Widerruf
Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben, oder in Fällen von Auskünften, Berichtigung oder Löschung von Daten, sowie Widerruf erteilter Einwilligungen, wenden Sie sich bitte an unseren Datenschutzbeauftragten:

Behördlicher Datenschutzbeauftragter

Marco Block
Tel.: 0385 633–5131
datenschutz(at)hs-wismar(dot)de

Bitte beachten Sie auch unsere allgemeinen Datenschutzhinweise und -bestimmungen, wie sie für unseren Webauftritt gelten.

IT-Systemtechniker (w/m/d), Vollzeit, befristet

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre. Die Hansestadt Wismar ist UNESCO-Weltkulturerbe, unmittelbar an der Ostsee und liegt in einer landschaftlich reizvollen Region.

In der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

IT-Systemtechniker (w/m/d)

in Vollzeit. Die Stelle ist auf zwei Jahre befristet und kann nur mit einem Bewerber/einer Bewerberin besetzt werden, der/die bisher nicht beim Arbeitgeber Land MV beschäftigt gewesen ist.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • die Beschaffung, Installation und Betreuung der Arbeitsplatz- und Labor-PCs unter Windows-Betriebssystemen
  • die Betreuung zentraler IT-Dienste mit Schwerpunkt Windows
  • die Wartung und Pflege der Präsentationstechnik (Beamer, SmartBoard, etc.)
  • die Beratung, Betreuung und Unterstützung der Anwender (1st/2nd Level)
  • die Mitarbeit bei hochschulweiten IT-Projekten und
  • die Erstellung und Pflege von Dokumentationen

Ihre Voraussetzungen:

Sie besitzen eine abgeschlossene Berufsausbildung zum Fachinformatiker/in Systemintegration oder eine vergleichbare Qualifikation. Sie verfügen über fundierte Kenntnisse im Umgang mit Microsoft Office Anwendungen und praktische Erfahrungen in der Administration von aktuellen Windows Server- und Clientsystemen. Weiter verfügen Sie über Grundkenntnisse im Linux-Umfeld, in Netzwerkarchitekturen, der IT-Sicherheit und des Datenschutzes. Von Vorteil sind Kenntnisse im Bereich Domänenstrukturen und Active Directory, Erfahrungen mit VMware Virtualisierung und/oder Windows Terminalservern sowie Erfahrungen im Umgang mit englischsprachiger Software.

Wir wünschen uns von Ihnen eine strukturierte und ergebnisorientierte Arbeitsweise. Ihre Arbeitsprozesse gestalten Sie planvoll und haben dabei immer die Lösung im Blick. Sie besitzen eine ausgeprägte Serviceorientierung, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Belastbarkeit, ebenso wie Eigeninitiative und Verantwortungsbewusstsein.

Es erwarten Sie ein umfangreiches Aufgabengebiet in einem teamorientierten Hochschulumfeld und ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz, bei dem Sie als Teil des IT-Teams zukunftsrelevante Themen für die Hochschule vorantreiben.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 9a TV-L.

Die Hochschule Wismar ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als Familiengerechte Hochschule zertifiziert. Die Hochschule Wismar strebt einen höheren Anteil von Frauen in Bereichen an, in denen Frauen unterpräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden daher ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben und werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Wismar nicht übernommen, dies gilt auch für evtl. Vorstellungsgespräche.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 31.08.2020 an die  

Hochschule Wismar
University of Applied Sciences
Technology, Business and Design
Stichwort: FWW/IT
Frau Buhr-Schultz
PF 1210
23952 Wismar

oder per E-Mail als ein pdf-Dokument an personalabteilung@hs-wismar.de

W2 Professur “Künstlerische Grundlagen, insbesondere Zeichnen und Illustration“, Vollzeit, unbefristet

An der Fakultät Gestaltung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Professur

W2 “Künstlerische Grundlagen, insbesondere Zeichnen und Illustration

unbefristet, in Vollzeit, zu besetzen. 

Die Fakultät Gestaltung mit ihren Schwerpunkten Architektur, Architectural Lighting Design, Design, Innenarchitektur sowie Kommunikationsdesign und Medien stellt die Bedeutung der künstlerischen und wissenschaftlichen Bestandteile ihrer verschiedenen Disziplinen deutlicher heraus und wird diese für die Fakultät gemeinsam organisieren. An diesem Prozess soll sich mit eigenständigen Lehrangeboten in Zusammenarbeit mit den Studiengängen beteiligt werden.

Das Arbeitsfeld umfasst Zeichnen als Ausdrucks-, Darstellungs- und konzeptuelle Denkform.

Die Professur ist angesiedelt im Studiengang Kommunikationsdesign und Medien und ist zum einen den künstlerischen Grundlagen gewidmet – sie haben für den Studiengang fundamentale Bedeutung.

Ein grundlegendes visuelles Training, zeichnerische Fähigkeiten, Erfahrungen in der bildnerischen Komposition sowie Sicherheit im Umgang mit Farbe und Form sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Gestalter.

Zum anderen soll die Professur die Lehre im Fachgebiet Illustration für traditionelle und neue Medien gestalten.

Neben den allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen des § 58 LHG M-V* wird der Nachweis angewandter gestalterischer Arbeit in Veröffentlichungen und Ausstellungen sowie die Darstellung der eigenen Haltung und die Fähigkeit zur kritischen Reflexion im Umgang mit Zeichnen und visueller Gestaltung gewünscht. Außerdem wird eine sehr hohe didaktische Eignung aufgrund einer erfolgreichen Lehrtätigkeit im Bereich Zeichnen/Illustration erwartet.

Auch die Bereitschaft zur interdisziplinären Projektarbeit mit anderen Studienfeldern wird vorausgesetzt.

Die Bewerber/-innen müssen bereit sein, das Fachgebiet in Lehre, Weiterbildung und anwendungsbezogener Forschung zu vertreten und sollten über internationale Erfahrungen und aktive Fremdsprachenkenntnisse, insbesondere Englisch verfügen, so dass auch fremdsprachige Lehrveranstaltungen angeboten werden können. Die Fakultät Gestaltung vertritt das Konzept der intensiven Betreuung der Studierenden und erwartet deshalb eine hohe Präsenz der Lehrenden an der Hochschule.

Nähere Auskünfte erteilt die Berufungsausschussvorsitzende, Frau Prof. Polkehn (hanka.polkehn@hs-wismar.de). Die Professur wird im Beamtenverhältnis bzw. im Angestelltenverhältnis besetzt. Die Probezeit beträgt 2 Jahre.                                          

Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils bei der Professorenschaft an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Solange Frauen in diesem Bereich der Hochschule Wismar unterpräsentiert sind, werden Frauen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt (§9 Abs.1 GlG MV).

Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als Familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 3 SGB IX, werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten werden von der Hochschule nicht übernommen. Bewerbungen mit entsprechenden Unterlagen senden Sie bitte sowohl als Printversion als auch als digitale Bewerbung (als ein pdf-Dokument an personalabteilung@hs-wismar.de) bis zum 30.09.2020 an:

Vertrauliche Personalsache
Hochschule Wismar
University of Applied Sciences
Technology, Business and Design
Kennwort: künstl. Grundlagen
Postfach 1210
23952 Wismar

* § 58 LHG M-V – Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren

"(1) Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens

1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,

2. pädagogische Eignung,

3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, oder besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit und

4. darüber hinaus, je nach den Anforderungen der Stelle,

a) zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (Absatz 2),

b) zusätzliche künstlerische Leistungen oder

c) besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen.

(2) Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe a werden in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur oder durch eine Habilitation erbracht; im Übrigen durch gleichwertige wissenschaftliche Leistungen im Rahmen einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in der Wirtschaft oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland. Satz 1 gilt nur bei der Berufung in ein erstes Professorenamt. Die Qualität der für die Besetzung einer Professur erforderlichen zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen wird ausschließlich und umfassend in Berufungsverfahren bewertet.

(3) Auf eine Stelle, deren Funktionsbeschreibung die Wahrnehmung erziehungswissenschaftlicher oder fachdidaktischer Aufgaben in der Lehrerbildung vorsieht, ist vorrangig zu berufen, wer eine Zweite Staatsprüfung oder eine gleichwertige Qualifikation sowie eine mindestens dreijährige Schulpraxis nachweist. Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe c erfüllen; in besonders begründeten Ausnahmefällen können solche Professorinnen und Professoren berufen werden, die die Einstellungsvoraussetzungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe a oder b erfüllen.

(4) Soweit es der Eigenart des Faches und den Anforderungen der Stelle entspricht, kann abweichend von Absatz 1 Nummer 1 bis 4 und den Absätzen 2 und 3 als Professorin oder Professor auch eingestellt werden, wer hervorragende fachbezogene Leistungen in der Praxis und pädagogische Eignung nachweist.

(5) Professorinnen und Professoren mit ärztlichen, zahnärztlichen oder tierärztlichen Aufgaben müssen zusätzlich die Anerkennung als Fachärztin oder Facharzt nachweisen, soweit für das betreffende Fachgebiet im Geltungsbereich dieses Gesetzes eine entsprechende Weiterbildung vorgesehen ist."

Projektmitarbeiter (w/m/d) für den Bereich digitale Lehre mit dem Schwerpunkt digitale Prozesse, befristet, Teilzeit

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre. Die Hansestadt Wismar ist UNESCO-Weltkulturerbe, unmittelbar an der Ostsee und liegt in einer landschaftlich reizvollen Region.

An der Fakultät Gestaltung, mit den Bereichen Architektur, Architectural Lighting Design, Innenarchitektur, Design sowie Kommunikationsdesign und Medien und drei Fernstudiengängen, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

Projektmitarbeiter (w/m/d) für den Bereich digitale Lehre mit dem Schwerpunkt digitale Prozesse

in Teilzeit mit 20 Stunden/Woche, befristet für die Dauer von 2 Jahren, zu besetzen.
Die befristete Stelle ist mit einem Bewerber oder einer Bewerberin, der/die bisher nicht beim Arbeitgeber Land Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt war, zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • die Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich digitale Lehre in deutscher und englischer Sprache, auch in Abstimmung mit und für Professor_innen
  • die Fakultätsübergreifende Vernetzung und hochschulinternen Kooperation in diesem Bereich
  • die Mitwirkung an der Weiterentwicklung der digitalen Lehre in der Fakultät Gestaltung

Ihre Voraussetzungen:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium, vorzugsweise in einem gestalterisch orientierten Studiengang
  • Erfahrungen in der Anwendung digitaler Prozesse zur Umsetzung innovativer Ideen vom Entwurf bis zum physischen Objekt, in der Vermittlung von parametrischen Entwurfs- und Planungswerkzeugen unter Einbindung von Visualisierungsmethoden und additiven und subtraktiven Fertigungsverfahren sowie der Konzeption, Vorbereitung und Durchführung von Lehrveranstaltungen
  • Softwarekenntnisse mit Schwerpunkt: Rhino, Grasshopper, Kangaroo, Vray etc., wünschenswert sind darüberhinausgehende Programmier- und Fertigungskenntnisse
  • von Vorteil sind pädagogisch oder didaktische Kenntnisse

Zum Ausbau der fakultätsübergreifenden Zusammenarbeit mit den Fakultäten Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften im Bereich der digitalen Lehre sind kommunikative Fähigkeiten, ein Interesse an transdisziplinärer Zusammenarbeit, Strukturiertheit sowie organisatorische Fähigkeiten, beispielsweise zur Einberufung und Leitung von Besprechungen und Arbeitsgruppen sowie die Aufarbeitung und Vermittlung von Kompetenzen z.B. im Bereich der Fertigungsverfahren an der Hochschule Wismar erwünscht.
Sie haben Freude am Umgang mit Studierenden und an einer kooperativen Zusammenarbeit mit Professor_innen und Mitarbeiter_innen der Fakultät im Bereich Lehre und Forschung. Sie arbeiten serviceorientiert und engagiert. Wir erwarten von Ihnen die Beteiligung in der Selbstverwaltung.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Es erwartet Sie ein umfangreiches Aufgabengebiet in einem teamorientierten Hochschulumfeld und ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz.

Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 3 SGB IX, werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.
Bewerbungskosten werden von der Hochschule Wismar nicht übernommen, dies gilt auch für evtl. Vorstellungsgespräche.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 31.08.2020 an die
Vertrauliche Personalsache
Hochschule Wismar
Dezernat Personal- und Haushaltsangelegenheiten, Controlling
Stichwort: DL
PF 1210
23952 Wismar

oder als ein pdf-Dokument an personalabteilung@hs-wismar.de

 

wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) Drittmittelprojekt INAFER, Vollzeit, befristet

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre. Die Hansestadt Wismar ist UNESCO-Weltkulturerbe, unmittelbar an der Ostsee und liegt in einer landschaftlich reizvollen Region.

An der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften der Hochschule Wismar ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt im Drittmittelforschungsprojekt „Indoor Navigation“ die Stelle als

wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

befristet bis 28.02.2022, in Vollzeit, zu besetzen.

Die Projekt- und Forschungstätigkeit wird im Rahmen der Professur Wirtschaftsinformatik/ betriebliche Modelle auf dem Gebiet der Unternehmensmodellierung und -architekturen mit der Möglichkeit der Promotion durchgeführt. Themenschwerpunkt ist die Entwicklung einer Referenzarchitektur für die Skalierung und flexible Übertragung des IndoorNavigation-Technologiesetups vom Hochschulcampus-Kontext auf andere Branchen und Anwendungsfälle. Dies beinhaltet u.a. die Identifikation und Dokumentation von Schnittstellen zu möglichen Anwendungsfällen, die Spezifizierung und Erstellung von grafischen Oberflächen; die Prüfung von bestehenden IT-Systemen und Integrationsabstimmung mit verantwortlichen Stellen an der HS Wismar, die Prüfung von etwaigen Infrastrukturanpassungen; die Erstellung von digitalen Gebäudekarten für die Verwendung in Apps und Softwaresystemen, die Vermessung des Pilotgebäudes; die Herausarbeitung von technischen Herausforderungen, die Untersuchung notwendiger Integrationsschnittstellen für das Bauwesen (Building Information Modeling) und die  Erstellung von Konzepten für die Integration der Koopango Technologie in bestehende Infrastruktur mit oder ohne Bussystemen. 

Ihre Voraussetzungen:

Sie besitzen einen wissenschaftlichen Hochschulabschluss im Bereich Betriebswirtschaft oder der Wirtschaftsinformatik mit gutem bis sehr gutem Ergebnis und haben Kenntnisse in der Implementierung, dem Betrieb und der Wartung von Infrastrukturen. Zudem verfügen Sie über Kenntnisse im Bereich der Softwareentwicklung, insbesondere im Bereich verteilter und heterogener Systeme und im Bereich der Unternehmensmodellierung, Prozessmodellierung und Geschäftsmodellentwicklung. Sie besitzen fundierte Fach- sowie Literaturkenntnisse im Bereich technologischer Infrastrukturen, Informationssysteme, Daten und Architekturkonzepten.  

Wünschenswert sind Lehrerfahrungen.

Sie arbeiten außerdem lösungsorientiert, zuverlässig und selbstständig und bringen sich in ein dynamisches Team ein. Zudem verfügen Sie über ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft.

Es erwarten Sie ein umfangreiches Aufgabengebiet in einem teamorientierten Hochschulumfeld und ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz.

Auf Wunsch der Bewerberin/des Bewerbers kann der Personalrat hinzugezogen werden. Bitte legen Sie dazu Ihrem Bewerbungsschreiben einen formlosen Antrag bei.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Wismar ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils in diesem Bereich an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 3 SGB IX, werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Wismar nicht übernommen, dies gilt auch für evtl. Vorstellungsgespräche.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 07.09.2020 an die

Vertrauliche Personalsache
Hochschule Wismar
University of Applied SciencesTechnology, Business and Design
Stichwort: INAFER
PF 1210
23952 Wismar

oder gerne als ein pdf-Dokument an personalabteilung@hs-wismar.de

IT-Anwendungsbetreuer (w/m/d) von Verwaltungssoftwarelösungen (ERP), Vollzeit, befristet

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre. Die Hansestadt Wismar ist UNESCO-Weltkulturerbe, unmittelbar an der Ostsee und liegt in einer landschaftlich reizvollen Region.

An der Hochschule Wismar ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle als

IT-Anwendungsbetreuer (w/m/d) von Verwaltungssoftwarelösungen (ERP)

befristet für die Dauer von zwei Jahren, in Vollzeit, zu besetzen. Die befristete Stelle ist mit einer Bewerberin oder einem Bewerber, die/der bisher nicht beim Arbeitgeber Land Mecklenburg-Vorpommern beschäftigt war, zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  • Verantwortung und Betreuung der IT-Anwendungen im Rahmen eines ERP auf technischer und inhaltlicher Ebene sowie die Einführungsunterstützung und Weiterentwicklung des ERP und möglichen IT-Anwendungen
  • beratendes Bindeglied zwischen Anwendern, erster Ansprechpartner bei fachlichen Anforderungen
  • Betreuung des Berichtswesens Business Intelligence (SQL), Modellierung und Umsetzung von Prozessen (BPMN)
  • Sicherstellung des operativen Betriebes und der Nutzerunterstützung, Berechtigungsverwaltung, Schnittstellen und Updates

Ihre Voraussetzungen:
Sie verfügen über ein mit Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium der Wirtschaftsinformatik oder der Betriebswirtschaftslehre bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung. Zudem sind Erfahrungen aus der IT-Consultingbranche von Vorteil.

Fundierte Kenntnisse im Umgang mit MS Office-Programmen sowie die Bereitschaft, sich in spezielle Softwareprogramme einzuarbeiten, werden vorausgesetzt.

Darüber hinaus sind Kenntnisse im Bereich „Business Process Model and Notation“ (BPMN), Doppik und/oder Kameralistik sowie Datenbankwissen im Bereich POSTGRES und SQL wünschenswert.

Ein hohes Maß an Selbständigkeit, Kreativität, Vielseitigkeit und technische Affinität zeichnen Sie aus. Sie zeigen eine hohe Leistungsbereitschaft und bringen Ihr Organisationstalent im Sinne des Projektes ein.
Zielorientiertes Arbeiten, die Fähigkeit zur interdisziplinären Zusammenarbeit, die ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptioneller und ergebnisorientierter Arbeit setzen wir bei Ihnen voraus.

Es erwarten Sie ein umfangreiches Aufgabengebiet in einem teamorientierten Hochschulumfeld und ein abwechslungsreicher Arbeitsplatz.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 11 TV-L.

Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als familiengerechte Hochschule zertifiziert.
Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils in diesem Bereich an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Bewerberinnen und Bewerber mit anerkannter Schwerbehinderung oder Gleichstellung gemäß § 2 Abs. 3 SGB IX, werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung oder Gleichstellung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Wismar nicht übernommen, dies gilt auch für evtl. Vorstellungsgespräche.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 15.08.2020 an die
Vertrauliche Personalsache
Hochschule Wismar
Dezernat Personal- und Haushaltsangelegenheiten, Controlling
Stichwort: ERP
PF 1210
23952 Wismar

oder als ein pdf-Dokument an personalabteilung@hs-wismar.de

W2 Professur "Gebäudelehre und Entwerfen", Vollzeit, unbefristet

An der Fakultät Gestaltung ist zum 01.03.2022 folgende Stelle in Vollzeit zu besetzen:

W2 Professur "Gebäudelehre und Entwerfen"

Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber soll das Berufungsgebiet „Gebäudelehre und Entwer­fen" in Lehre und Forschung vertreten. Schwerpunkte sind nutzungsbezogene Aspekte der Ar­chitektur in ihren baulich-räumlichen, sozioökonomischen, kulturellen und ästhetischen Di­mensionen im Zusammenhang mit dem Gebäudeentwurf sowie die Entwicklung von Gebäude­typen im Einklang mit gesellschaftlichem und technologischen Wandel. Ein internationaler Blickwinkel ist ausdrücklich erwünscht.

In den konsekutiv aufgebauten Architekturstudiengängen an der Fakultät Gestaltung erfolgt die Lehre projektorientiert. Im Rahmen des Curriculums vermittelt die Professur in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen die grundlegenden und vertiefende Kenntnisse zur Gebäudelehre und Gebäudetypologie sowie zu funktionalen Aspekten des Entwurfsprozesses, die konzeptionelle und methodische Herangehensweise in der Entwurfslehre, und sie betreut Abschlussarbeiten im Bachelor- und Masterstudium.

Darüber hinaus soll die zukünftige Stelleninhaberin/der zukünftige Stelleninhaber bereit sein, bei interdisziplinären Lehr- und Forschungsprojekten innerhalb der Hochschule mitzuwirken. Forschungsaktivitäten in den Bereichen Entwurfsmethodik, Gebäudeprogrammierung und Entwicklung von Gebäudetypen vor dem Hintergrund von gesellschaftlichem Wandel infolge von Migration, demografischer Entwicklung, Klimawandel, neuen Technologien und Digitalisierung werden erwartet.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die als entwerfende(r) Architekt/-in ein eigenes konzeptstar­kes, architektonisches Werk sowie Wissen und anwendungsbezogene Erfahrungen in unterschiedlichen Gebäudetypen vorweisen kann. Forschungs- und Drittmittelerfahrungen sind er­wünscht. Geeignete BewerberInnen sind auf den genannten Gebieten in Theorie und Praxis hervorragend ausgewiesen. Für die Internationalisierung im Master-Studiengang sind Erfahrung bei internationalen Projekten von Vorteil. Einschlägige Lehrerfahrungen - auch in engli­scher Sprache - sind nachzuweisen.

Nähere Auskünfte erteilt die Vorsitzende der Berufungskommission (beate.niemann@hs-wismar.de). Hinsichtlich der allgemeinen Einstellungsvoraussetzungen wird auf § 58 LHG M-V* verwiesen.    ·

Die Hochschule ist Trägerin des Total-E-Quality-Prädikates und als Familiengerechte Hochschule zertifiziert.

Bewerber und Bewerberinnen müssen bereit sein, das Fachgebiet in deutscher und englischer Sprache in Lehre und anwendungsbezogener Forschung zu vertreten. Es wird erwartet, dass die Bewerberinnen an dem Ausbau und der Weiterentwicklung internationaler Studienangebote mitwirkt.

Die Hochschule Wismar strebt die Erhöhung des Frauenanteils bei der Professorenschaft an und fordert qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Solange Frauen in diesem Bereich der Hochschule Wismar unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt (GIG MV§ 4 Abs. 3).

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung aufmerksam zu ma­chen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten werden von der Hochschule Wismar nicht übernommen. Dies gilt auch für evtl. Gespräche.   

Bewerbungen mit mindestens folgenden Unterlagen: ausführlicher Lebenslauf mit Projektverzeich­nis und ggfls. eingeworbenen Dritt- und/oder Forschungsmitteln, Publikationsliste, Vortrags- und Lehrtätigkeit (samt beruflichem und wissenschaftlichem Werdegang) senden Sie bitte schriftlich und digital als pdf-Datei als vertrauliche Personalsache bis zum 15.10.2020 an:

Hochschule Wismar
University of Applied Sciences
Technology, Business and Design
Frau Buhr-Schultz    ·
78 500 002
PF 1210
23952 Wismar


Email: personalabteilung@hs-wismar.de

* § 58 LHG M-V – Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren

"(1) Einstellungsvoraussetzungen für Professorinnen und Professoren sind neben den allgemeinen dienstrechtlichen Voraussetzungen mindestens

1. ein abgeschlossenes Hochschulstudium,

2. pädagogische Eignung,

3. besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird, oder besondere Befähigung zu künstlerischer Arbeit und

4. darüber hinaus, je nach den Anforderungen der Stelle,

a) zusätzliche wissenschaftliche Leistungen (Absatz 2),

b) zusätzliche künstlerische Leistungen oder

c) besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereiches ausgeübt worden sein müssen.

(2) Die zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe a werden in der Regel im Rahmen einer Juniorprofessur oder durch eine Habilitation erbracht; im Übrigen durch gleichwertige wissenschaftliche Leistungen im Rahmen einer Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin oder wissenschaftlicher Mitarbeiter an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung oder im Rahmen einer wissenschaftlichen Tätigkeit in der Wirtschaft oder in einem anderen gesellschaftlichen Bereich im In- oder Ausland. Satz 1 gilt nur bei der Berufung in ein erstes Professorenamt. Die Qualität der für die Besetzung einer Professur erforderlichen zusätzlichen wissenschaftlichen Leistungen wird ausschließlich und umfassend in Berufungsverfahren bewertet.

(3) Auf eine Stelle, deren Funktionsbeschreibung die Wahrnehmung erziehungswissenschaftlicher oder fachdidaktischer Aufgaben in der Lehrerbildung vorsieht, ist vorrangig zu berufen, wer eine Zweite Staatsprüfung oder eine gleichwertige Qualifikation sowie eine mindestens dreijährige Schulpraxis nachweist. Professorinnen und Professoren an Fachhochschulen müssen die Einstellungsvoraussetzungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe c erfüllen; in besonders begründeten Ausnahmefällen können solche Professorinnen und Professoren berufen werden, die die Einstellungsvoraussetzungen nach Absatz 1 Nummer 4 Buchstabe a oder b erfüllen.

(4) Soweit es der Eigenart des Faches und den Anforderungen der Stelle entspricht, kann abweichend von Absatz 1 Nummer 1 bis 4 und den Absätzen 2 und 3 als Professorin oder Professor auch eingestellt werden, wer hervorragende fachbezogene Leistungen in der Praxis und pädagogische Eignung nachweist.

(5) Professorinnen und Professoren mit ärztlichen, zahnärztlichen oder tierärztlichen Aufgaben müssen zusätzlich die Anerkennung als Fachärztin oder Facharzt nachweisen, soweit für das betreffende Fachgebiet im Geltungsbereich dieses Gesetzes eine entsprechende Weiterbildung vorgesehen ist."

wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d) im Drittmittelprojekt, Vollzeit, befristet

Die Hochschule Wismar ist eine leistungsstarke, innovative und international ausgerichtete Hochschule mit einer langjährigen akademischen Tradition. Durch die besondere Förderung interdisziplinärer Projekte bietet unsere Hochschule eine optimale Basis für innovative Forschung und Lehre.

An der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Bereich Maschinenbau/Verfahrens- und Umwelttechnik, ist im Rahmen eines Forschungsprojektes zur mobilen, nichtinvasiven Wunddiagnostik zum nächstmöglichen Zeitpunkt, voraussichtlich bis zum 30.06.2022, die Stelle

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (w/m/d)

in Vollzeit zu besetzen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst insbesondere:

  •  Ermittlung von Gewebeparametern durch die mathematische Analyse spektroskopischer Messdaten
  • Bestimmung von Parametern, die Wundprozesse bzw. die Wunddynamik quantitativ beschreiben
  • Entwicklung von Phantomen als Referenzsubstanzen
  • Entwicklung eines Kalibrier- und Testsystems
  • Bildverarbeitung
  • Evaluierung der Auswertemethodik

Ihre Voraussetzungen:

Sie besitzen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Naturwissenschaft oder des Ingenieurwesens und haben Erfahrungen in der Simulation, der Messdatenanalyse und der Signalverarbeitung. Kenntnisse im Bereich der medizinischen Optik wären wünschenswert.

Sie verfügen darüber hinaus über die Fähigkeit, Projektergebnisse schriftlich und mündlich in deutscher und englischer Sprache darzulegen. Sie haben ein sicheres Auftreten, sind flexibel, teamfähig, arbeiten selbstständig und lösungsorientiert, verfügen über ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft sowie Eigeninitiative und sind zuverlässig und freundlich im Umgang mit Studierenden und Mitarbeitern.

Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 04.09.2020.

Das Entgelt richtet sich bei Erfüllung der tariflichen Voraussetzungen nach der Entgeltgruppe 13 TV-L.

Die Hochschule Wismar strebt einen höheren Anteil von Frauen in Forschung und Lehre an. Solange Frauen in diesem Bereich der Hochschule Wismar unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. (GlG MV § 4 Abs. 3)

Die Hochschule Wismar fördert seit 2004, als zertifizierte Familiengerechte Hochschule, die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Dazu ist es sinnvoll, schon in der Bewerbung ausdrücklich auf die Schwerbehinderung aufmerksam zu machen und den Nachweis zu erbringen.

Bewerbungskosten können von der Hochschule Wismar nicht übernommen werden, dies gilt auch für evtl. Vorstellungsgespräche.

Für fachliche Fragen steht Ihnen der Projektleiter Prof. Dr. rer. nat. Hornberger unter Tel.: 03841 – 753 7555 und email: christoph.hornberger@hs-wismar.de zur Verfügung.

Ihre vollständige und aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte an die

Hochschule Wismar
University of Applied Sciences
Technology, Business and Design
Frau Buhr-Schultz
Stichwort: Wunddiagnostik
PF 1210
23952 Wismar

oder per Mail als ein pdf-Dokument an: personalabteilung@hs-wismar.de

 

 

Kontakt

Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an die Personalleiterin