Familiengerechte Hochschule rezertifiziert

Jacqueline Ewert mit dem Zertifikat Familiengerechte Hochschule 2020 in der Kurzzeitkinderbetreuung
Jacqueline Ewert von der Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule – hier noch ohne die Kinder von Campusfamilien, für die sie das Sommerferienprogramm vorbereitet, freut sich über die Auszeichnungsveranstaltung und das Vereinbarkeitszertifikat.
Quelle: Hochschule Wismar/kb
Jacqueline Ewert mit dem Zertifikat Familiengerechte Hochschule 2020 in der Kurzzeitkinderbetreuung
Jacqueline Ewert von der Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule mit dem Vereinbarkeitszertifikat im Spielzimmer der Kurzzeitkinderbetreuung der Hochschule Wismar.
Quelle: Hochschule Wismar/kb

(Wismar) Am Dienstag, dem 22. Juni 2021, ist die Hochschule Wismar für die Auszeichnung mit dem Zertifikat zum audit familiengerechte hochschule geehrt worden. Die Wismarer Hochschule wurde erstmals im Jahr 2005 mit dem Grundzertifikat zum audit ausgezeichnet, welches bislang jeweils eine Laufzeit von drei Jahren hatte. Nach vier Re-Auditierungen folgte nun das Dialogverfahren, das mit dem Zertifikat mit dauerhaftem Charakter honoriert wird. War die Wismarer Hochschule 2004 die einzige zertifizierte Einrichtung in Mecklenburg-Vorpommern, folgten später die Hochschule Stralsund und die Universität Rostock sowie vier weitere Einrichtungen. Damit hat M-V insgesamt sieben Zertifikatsträger von bundesweit 979.

Zertifikat per Post und Auszeichnung online
Bereits im Dezember vergangenen Jahres war der Hochschule Wismar bescheinigt worden, dass sie sich dem Dialogverfahren erfolgreich gestellt hat. Vor dem Hintergrund der Coronapandemie fand jedoch die festliche Würdigung für ihre Verbesserung familiengerechter Arbeits- und Studienbedingungen als Zertifikats-Online-Event unter dem Titel „lebe hybrid – vereinbare nachhaltig“ statt. Zu den Gratulantinnen und Gratulanten zählte neben dem Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, Oliver Schmitz, und dem Geschäftsführer der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, John-Philip Hammersen, auch Dr. Auma Obama, die eine Keynote hielt. Außerdem gratulierte die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Christine Lambrecht. Die webbasierte Veranstaltung war insgesamt 287 Arbeitgebern – 135 Unternehmen, 118 Institutionen und 34 Hochschulen, darunter die Hochschule Wismar, gewidmet, die in den vorangegangenen zwölf Monaten erfolgreich das audit berufundfamilie oder audit familiengerechte hochschule durchlaufen hatten.

Besonderes Logo und neue Ziele
Das Logo, das seit 2004 auch auf den Webseiten der Hochschule einen Hinweis auf das erfolgreiche familiengerechte Agieren gibt, ist nun mit einer goldenen Schärpe versehen. Mit diesem besonderes Zertifikatslogo wird das anhaltende Engagement der Hochschule Wismar zur Vereinbarkeit von Beruf, Studium und Familie sichtbar. Derzeit können über 8.000 Studierende und rund 420 Beschäftigte von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. In den nächsten drei Jahren sollen weitere Ziele sowie Maßnahmen zur Gestaltung bzw. Weiterentwicklung einer familien- und lebensphasen-bewussten Personalpolitik umgesetzt werden. „Während die Coronapandemie so beliebte Veranstaltungen wie die ElternUni oder den Hochschulkindertag nicht zugelassen hat und insbesondere Familien mit Kindern durch Quarantänemaßnahmen oder mobilem Arbeiten zu Hause vor schwer zu lösende Aufgaben gestellt wurden, blicken wir optimistisch auf den Beginn des nächsten Studienjahres“, so die Kanzlerin der Hochschule Wismar, Dr. Meike Quaas. Die aktuelle Erlasslage ermöglicht das beliebte Sommerferienangebot für Kinder von Studierenden und Beschäftigten durchzuführen. Und so sind 15 Kinder im Everstorfer Forst mit einem Natur-Ranger unterwegs, während das Zertifikats-Online-Event stattfindet. „Die Freude über das Zertifikat und über die Möglichkeit sich wieder gemeinsam mit Campusfamilien auch ohne Telefonhörer oder Videokonferenz austauschen und planen zu können, ist riesengroß“, so Jacqueline Ewert. Sie ist seit vielen Jahren für die Koordinierungsstelle Familiengerechte Hochschule tätig, betreut die Lütten in der Zwergenstube und während des Sommerferienangebots.

Das audit familienbewusste hochschule
Angeboten wird das audit von der berufundfamilie Service GmbH, die zur Qualitätssicherung des Zertifikats in drei Jahren ein weiteres Dialogverfahren ansetzen wird. Ziel des Dialogverfahrens ist es, den hohen Entwicklungsstand der familien- und lebensphasenbewussten Personalpolitik zu pflegen und in einzelnen ausgesuchten Bereichen das Optimierungspotenzial zu nutzen. Das audit den Status quo der bereits angebotenen familien- und lebensphasenbewussten Maßnahmen, entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial und sorgt dafür, dass Familienbewusst-sein in der Organisationskultur verankert wird. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozes-ses erteilt ein unabhängiges, prominent mit Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verbänden besetztes Kuratorium das Zertifikat zum audit. Seit der Einführung des audit im Jahr 1998 wurden rund 1.800 Arbeitgeber mit dem Zertifikat ausgezeichnet. Aktuell sind insgesamt 980 Arbeitgeber nach dem audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hoch-schule zertifiziert, darunter 452 Unternehmen, 427 Institutionen und 101 Hochschulen. Davon können rund zwei Millionen Beschäftigte und über 1,3 Millionen Studierende profitieren.

Oliver Schmitz, Geschäftsführer der berufundfamilie Service GmbH, erläuterte anlässlich des Zertifikats-Online-Events: „Im zweiten Jahr der Coronapandemie rund 300 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen für ihre familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik auszeichnen zu können, hat für uns eine besondere Bedeutung. Es ist ein motivierendes Signal der Arbeitgeber dafür, dass Vereinbarkeit ein selbstverständlicher und unentbehrlicher Bestandteil ihres organisationalen Handelns ist und sein sollte. Die hohe Zahl an Zertifikatsträgern, die zum wiederholten Mal das audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule durchliefen, ist ein Beleg dafür, dass sie nicht auf das verzichten möchten, was sich in der Krise als besonders vorteil-haft erwiesen hat: die vielfältigen nachhaltigen Effekte einer strategisch angelegten Vereinbarkeitspolitik – ob sozial oder auch ökonomisch.“

Familiengerechte Projekte und Informationen der Hochschule Wismar
Weitere Informationen zur Familiengerechten Hochschule Wismar einschließlich der Chronologie der Auditierungsprozesse sind auf der Webseite www.hs-wismar.de/familiengerecht zu finden. Über diese Webseite können Interessenten zu allen Angeboten gelangen, von der Beratung über die Kinderbetreuung bis hin zu unterschiedlichen Veranstaltungen – bei denen die Familie im Fokus steht.

Kontakt
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an
Die Kanzlerin der Hochschule Wismar
Dr. Meike Quaas
Telefon: 03841 753-72 69
E-Mail: kanzlerin@hs-wismar.de


Zurück zu allen Meldungen