Trauer um Professor Mallwitz

Seit 2012 war Prof. Dr.-Ing. Mallwitz an unserer Fakultät für Ingenieur­wissen­schaften auf die Professur „Verkehrsbau, Bodenmechanik und Grundbau“ berufen.

Prof. Dr.-Ing. Mallwitz ist in Griechenland aufgewachsen, da sein Vater dort als Archäologe gelebt und gearbeitet hat. Er studierte Bauingenieurwesen an der Technischen Universität Berlin, wo er anschließend ebenfalls promovierte. In den darauffolgenden Jahren lehrte und forschte er an der Technischen Universität Berlin und war ebenso an der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) in Berlin tätig – jeweils im Bereich Grundbau und Bodenmechanik.

1994 wurde er für die Berufungsgebiete Verkehrsbau, Bodenmechanik und Grundbau an die Hochschule Neubrandenburg berufen. Nach der Schließung der dortigen Bauingenieurausbildung kam er 2012 an die Hochschule Wismar. Seitdem vertrat er an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften nicht nur seine Berufungsgebiete mit viel Fachwissen und Leidenschaft in Lehre und Forschung, sondern hat sich auch in der Hochschulselbstverwaltung stark engagiert – nicht zuletzt seit September 2015 im Senat.

Neben seiner Tätigkeit als Hochschulprofessor arbeitete Prof. Dr.-Ing. Mallwitz seit 1990 aktiv in der Baupraxis und nahm Aufgaben als Gutachter, Berater und Sachverständiger unter anderem auf den Gebieten der Bodenmechanik, Geotechnik im Umweltschutz, Baugrunduntersuchung und -beurteilung sowie im Verkehrswegebau wahr.

Wir werden Prof. Dr.-Ing. Mallwitz vermissen und ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Links


Zurück zu allen Meldungen