28. Papierbrückenwettbewerb

Im Rahmen des Tages der Technik laden das Kompetenzzentrum BauMV, eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung der Hochschule Wismar, das Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V,der Verein Deutscher Ingenieure und die Ingenieurkammer M-V alljährlich die Schulen Mecklenburg-Vorpommerns zum Papierbrückenwettbewerb ein.
In diesem Jahr sollen wieder alle Papierbrückenbauenden sowie deren Lehrerinnen und Lehrer beim Belastungstest mitfiebern und sich mit den Preisträgern freuen können.

Aufgabe der Teilnehmer ist es, aus handelsüblichem Zeichenkarton oder -papier und Papierleim eine Brückenkonstruktion anzufertigen, deren Gesamteigenmasse 150 g nicht überschreiten darf. Dabei sind Phantasie und Kreativität im Umgang mit dem Werkstoff Papier gefragt. Gewinnen werden die Brücken, welche die größten Belastungen tragen.

Der 28. Papierbrückenwettbewerb im Rückblick

Eindrücke und Medieninformation

Preisträger*innen des 28. Papierbrückenwettbewerbs der Hochschule Wismar
Die Jury des 28. Papierbrückenwettbewerbs der Hochschule Wismar
Alle Brücken durchlaufen das Prüfverfahren
Die Preiträger*innen des Richard-Wossidlo-Gymnasiums in Ribnitz-Damgarten

Video zum 27. Papierbrückenwettbewerb 2021

Einblicke in das Messverfahren der einzelnen Brücken

Bilder vom 27. Papierbrückenwettbewerb 2021

Alle Brücken des Papierbrückenwettbewerb 2021
weitere Papierbrücken
Messung der Tragfähigkeit einer Papierbrücke
Der Rektor begrüßt Teilnehmenden des 27. Papierbrückenwettbewerbes MV.
Drei Papierbrücken (bis Klasse 8) mit der größten Tragfähigkeit werden päsentiert.
Drei Papierbrücken (ab Klasse 9) mit der größten Tragfähigkeit werden päsentiert.
Die Brücken der 2. Klasse aus Schwerin

Anmeldung

Hier können Lehrkräfte Ihre Schulklasse oder einzelne Gruppen verbindlich anmelden:
www.tdt-mv.de/anmeldung-wismar

Kontakt

Veranstalter

  • KBauMV und Bereich Bauingenieurwesen der Hochschule Wismar
  • Landesamt für Straßenbau und Verkehr Mecklenburg-Vorpommern
  • Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern (finanzielle Unterstützung)
  • VDI Landesverband Mecklenburg-Vorpommern
     

Tag der Technik M-V »