Forschungs- und Entwicklungsteams

Die Forscher- und Entwicklungsteams (FuE-Teams) bearbeiten innovative und marktorientierte Ideenvorschläge von Unternehmen aus unserer Region. Diese Ideengeber begleiten die Teams bei ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeit. Gleichzeitig erhalten die Teammitglieder Einblicke in die Arbeitsweise des Ideengebers und seiner Netzwerke.

Nahwärme auf Holzbasis

Ziel dieses Projekts ist die Wärmeversorgung in ländlichen Strukturen in Mecklenburg-Vorpommern mit Holz aus regionalem Bezug in Form von Holzhackschnitzeln. Der Ansatz zielt im Wesentlichen auf eine Wärmeversorgung von Wohn- und Mischgebieten ab, ohne klassische Wärmenetze zu installieren.  

Kontakt

Oops, an error occurred! Code: 201904221608245dc6d450

Facebook

Auf Facebook veröffentlichen wir regelmäßig interessante Beiträge rund um das Thema Karriere.
Besuchen Sie uns

Freizugängliche Handy-Ladestationen

Mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets werden zunehmend für die akute und ortsunabhängige Informationsbeschaffung aber auch zum Dokumentenspeichern (Eintrittskarten, Fahrkarten, Rabatte, etc.) und sogar zum mobilen Bezahlen (absehbarer Zukunftstrend) genutzt. Dies wird für den Nutzer jedoch zu einem großen Problem, wenn im entscheidenden Moment der Akku leer ist. Dort greift die Idee der frei zugänglichen Handy-Ladestationen. Die Stationen kann jeder an öffentlichen Orten benutzen. Möglich wäre auch ein Einsatz in öffentlichen Verkehrsmitteln.

Apotheken-App

Die Idee basiert auf zwei Entwicklungen. Einerseits breitet sich die Nutzung von Smartphones immer weiter aus, und das über alle Altersgruppen hinweg. Andererseits erhalten stationäre Apotheken zunehmend Konkurrenz durch Internet-Apotheken. Die noch bestehenden Vorteile der stationären Apotheken liegen in der schnelleren Bereitstellung von Arzneien durch die Direktausgabe an den Kunden, sowie die authentische und direkte Beratung. Jedoch ist es bisher nicht möglich mit Hilfe einer App den Verfügbarkeitsstatus eines Medikaments abzufragen. Mit der Apotheken-App lässt sich vermeiden, dass man vergeblich zu einer oder mehreren Apotheken gehen muss, um das passende Medikament zu erhalten. 

Bionische Pumpe

Diese Idee von Prof. Dr. Harald Hansmann (Fakultät Ingenieurswissenschaften der HS Wismar) dient der Gewinnung von Trinkwasser in Wüsten- oder wüstenähnlichen (agriden) Regionen. Hierbei wird durch die Kapillarkräfte (ähnlich wie bei Pflanzen) Wasser aus feuchten Schichten an die Oberfläche transportiert und durch Verdunstung aufgefangen.  

Boulder-Halle

Bouldern nennt man das Klettern ohne Kletterseil und Klettergurt an Felsblöcken, Felswänden oder an künstlichen Kletterwänden in Absprunghöhe. Seit den 1970er Jahren ist das Bouldern eine eigene Disziplin des Sportkletterns und hat vor allem seit den 1990er Jahren eine rasante Entwicklung erlebt.
In Wismar kann derzeit von einer Unterversorgung an wetterunabhängigen Freizeitangeboten gesprochen werden. Eine Boulder-Halle kann helfen, dieses Defizit abzubauen.

Lichtsteuerung

Licht hat auf die menschliche Gesundheit einen maßgeblichen Einfluss. Ausgehend von den wissenschaftlichen Ergebnissen zweier Master-Thesen soll eine Lichtsteuerung konzipiert werden, welche sich automatisch den Anforderungen des Nutzers anpasst. Das von Grund auf neu entwickelte Steuerungskonzept soll erstmals ermöglichen, sämtliche dynamischen Faktoren mit einzubeziehen, die ausschlaggebend sind für die Wahrnehmung von Lichtverhältnissen und die gesundheitlichen Auswirkungen von Licht auf den menschlichen Organismus. 

WollDesign

Unbehandelte Schafwolle ist ein in Mecklenburg-Vorpommern reichlich und preisgünstig vorhandener natürlicher Rohstoff. Welche Nutzungsmöglichkeiten ergeben sich für dieses Naturprodukt, möglicherweise in Verbindung mit neuartigen Verarbeitungstechniken?

Nautiker weltweit

Seit mehreren Jahren werden nautische Schiffsoffiziere immer seltener unbefristet angestellt, d.h. sie erhalten finanziell lukrative, jedoch zeitlich befristete Aufträge. Gleichzeitig hat die deutsche Nautiker-Ausbildung nach wie vor einen sehr guten Ruf. Reedereien weltweit greifen bei Bedarf sehr gerne auf diese Fachkräfte zurück. Insbesondere kleinere Reedereien mit weniger als zehn Schiffen haben es hierbei jedoch schwer, kurzfristig freie deutsche Nautiker zu lokalisieren und anzusprechen. Durch Nautiker weltweit, soll ein Netzwerk entstehen in dem suchende Reedereien einfach und bequem freie Nautiker akquirieren kann. 

Moringa

Die sukulente Moringa-Pflanze wird im Fachbereich Verfahrens- und Umwelttechnik hinsichtlich ihrer Verwertung in der Humanmedizin untersucht. Weitere Einsatzgebiete sind ebenso zu erforschen, wie auch Partner für einen Markteintritt zu gewinnen und geeignete Vertriebskanäle zu testen.

Mobile Schießanlage

Ein permanentes Problem der organisierten Schützenvereine ist der Mangel an stationären Anlagen. Es zeigt sich, dass die Nachfrage das derzeit verfügbare Angebot übersteigt. Die konzipierte mobile Schießanlage soll für möglichst viele Anwendungen geeignet und gegenüber einer stationären Anlage deutlich kostengünstiger sein. Es existiert bereits ein Prototyp.

Läuferinnen-Sicherheit

Diese Geschäftsidee wurde von einem dreiköpfigen Studententeam entwickelt. Zielmarkt ist der Gesundheitsmarkt im Bereich der mobilen Anwendung für Lauf- und Sportbegeisterte, insbesondere soll dem Gesundheits- und Sicherheitsbedürfnis von Frauen entsprochen werden.

Trainingshilfe "Lumitacs"

Lumitacs ist eine lasergestützte Lösung, die für Mannschaftssportarten die Kommunikation zwischen Trainern und Athleten und damit den Trainingserfolg verbessern kann. Die Produktidee wurde bereits zum Patent angemeldet und soll zur Serienreife entwickelt werden. Praxispartner haben sich ebenfalls bereits gefunden.

Teilnahme

Bewerben können sich alle Studierenden aller drei Fakultäten der Hochschule Wismar, die Lust auf eine neue interdisziplinäre Herausforderung haben. Eine Bewerbung ist jederzeit möglich – auch für schon gestartete Themen. Häufig entwickelt sich in der Teamarbeit der Bedarf nach personeller Verstärkung. Über die Aufnahme in ein Team entscheiden der Ideengeber und das bereits formierte Team.

Teilnahmebescheinigung

Die Studierenden erhalten ein Zusatzzertifikat der Hochschule Wismar. Außerdem lässt sich die Mitarbeit in den FuE-Teams in vielen Fachbereichen als Praktikumszeit oder als Studienleistung anrechnen. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei den zuständigen Ansprechpartnern in ihrer Fakultät oder im Robert-Schmidt-Institut.

Kosten

Die Mitarbeit in den FuE-Teams ist kostenfrei.