v. l.: Oliver Greve, Doreen Heydenbluth-Peters, Prof. Dr. Matthias Wißotzki, Mirko Sperlich

Digitales Innovationszentrum Wismar

Das Digitale Innovationszentrum Wismar wird durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommern gefördert. Es ist eines von sechs Digitalisierungszentren in Mecklenburg-Vorpommern und entsteht unter der Dachmarke „Digitales MV“. Zukünftiger Standort ist das ehemalige Werkstatt- und Sozialgebäude des Kruse-Speichers im Wismarer Hafen.

Angelehnt an die Angebote der InnovationHubs entstehen Räume zum Arbeiten und Räume für kreative Denk- und Entwicklungsprozesse. Zielgruppen sind sowohl digitale Gründungsinteressierte als auch Menschen, die den fachlichen Austausch suchen und Teams, die die kreative CoWorking Szene bewusst nutzen möchten, um aus dem klassischen Workflow auszubrechen.

Neben den Räumen entstehen inhaltliche Angebote wie zum Beispiel 48-Stunden-Feedbacks oder Critical Thinking Sessions, um Gründungsinteressierten Starthilfe zu geben. Diejenigen, die sich entscheiden, eine Gründung vorzubereiten, können sich auf einen kostenfreien 12-monatigen Arbeitsplatz bewerben.

Innovation Hubs werden aufgrund ihrer Agilität und Dynamik geschätzt. Größtmögliche Variabilität bei der Innenraumgestaltung soll dem Rechnung tragen und für verschiedenste Nutzungsvarianten zur Verfügung stehen. Derzeit werden Angebote in Kooperation mit potenziellen Kunden zielgruppenspezifisch entwickelt. Nähere Informationen folgen zeitnah auf der Internetseite des Digitalen Innovationszentrums.

Das Digitale Innovationszentrum ist eine Einrichtung der Hochschule Wismar und wird von der Forschungs-GmbH Wismar betrieben.

Kontakt

geplante Eröffnung

Sommer 2020

geplante Eröffnung

Sommer 2020

Hinweis: Diese Webseite befindet sich im Aufbau.