Innovationspreis

Der jährlich (außer 2012) vom Förderkreis der Hochschule Wismar e.V. ausgelobte Innovationspreis des Förderkreises der Hochschule Wismar e.V. dient der Förderung und Würdigung hervorragender Leistungen von Studenten/innen, von Diplomanden/innen und von jungen Absolventen/innen aller Studiengänge der Hochschule Wismar.

Mit ihm soll der Öffentlichkeit der spezifische Charakter der Hochschulstudiengänge an prägnanten Beispielen verdeutlicht und die wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit der Hochschulen mit Unternehmen der Industrie sowie technologieorientierten Einrichtungen des Landes vertieft werden.

Bewerbungsschluss ist jeweils am 1. Oktober des laufenden Jahres. Die Nominierungen werden im darauf folgenden November bekannt gegeben.

Die Innovationspreisträger 2016 und ihre Betreuer, (v. l.) Shannon Mesing, Prof. Dr. Henrik Schnegas, Professorin Bettina Menzel, Anja Gaedcke, Prof. Henning Schellhorn, Stephan Loewe, Dr. Olaf Hagendorf und Niklas Läsche

Die Preissumme von 2.500.- Euro wird von der Hansestadt Wismar und der Sparkasse Mecklenburg Nordwest gestiftet.

Die Preissumme wird in drei Stufen vergeben:
1. Stufe 1.250.- Euro
2. Stufe    750.- Euro
3. Stufe    500.- Euro

Aufgabenstellungen und Leistungen

Mit dem Innovationspreis sollen herausragende, zukunftsweisende Innovationen (Entwicklung neuer Produkte, Technologien, Dienstleistungskonzepte, Gestaltungsergebnisse etc.), die schwerpunktmäßig einen regionalen Bezug zu Mecklenburg-Vorpommern besitzen und dort auch eine wirtschaftliche Verwertbarkeit durch Unternehmen erwarten lassen, ausgezeichnet werden.

Studierende sowie alle Absolventen der Hochschule Wismar, deren Abschlusszeugnis nicht älter als 2 Jahre ist, können sich für den Innovationspreis bewerben. Ein Nachweis über das Hochschulstudium und gegebenenfalls die berufliche Tätigkeit des Bewerbers bzw. der Bewerberin ist erforderlich.

Preiskuratorium

Der Vorstand des Förderkreises der Hochschule Wismar entscheidet.

Die Entscheidungen sind endgültig. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Bewerbung

Bewerbungsunterlagen sind bis zum 1. Oktober des laufenden Jahres beim Förderkreis unter foerderkreis@hs-wismar.de einzureichen und müssen folgende Dokumente enthalten:

1. Bewerbungsformular

2. max. 1-seitiges Bewerbungsschreiben, in dem der schwerpunktmäßig regionale Bezug des Projektes zu Mecklenburg-Vorpommern und dessen wirtschaftliche Verwertbarkeit durch Unternehmen der Region dargestellt wird, u.a. durch:

a. Beschreibung des Entwicklungsgegenstands anhand der Studien- bzw. Abschlussarbeit (Bachelor, Master, Diplom), Muster, Modelle, Fotos etc.
b. Aussagen zur Bedeutung der Leistung bzw. zum Innovationsgrad und
c. gegebenenfalls Aussagen zu dem Stand der Umsetzung in der Praxis

3. Studien-, Bachelor‐, Master‐ oder Diplom-Arbeit

4. Leistungsübersicht des Studiums/Abschlusszeugnis

5. Optional Stellungnahme des/der betreuenden Professors/Professorin zu der Arbeit

Kontakt

Vorsitzende des Förderkreises

Dr. rer. nat. Meike Quaas
Tel. 03841 753–72 70
foerderkreis@remove.hs-wismar.de