Studienabbruch

Mit "ASK for change II" das Ende zum Anfang machen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Dein Plan B bei Studienabbruch

Es naht ein "alles entscheidender" Prüfungsversuch? 
Das Studium abzubrechen wird immer wahrscheinlicher? 
Eine Berufsausbildung könnte eine Alternative sein?

Die Hochschule Wismar arbeitet im Projekt „ask for change II“ eng mit der Universität Rostock und dem Unternehmerverband Norddeutschland Mecklenburg-Schwerin e.V. zusammen. Durch eine individuelle und vertrauliche Beratung werden Möglichkeiten aufgezeigt, die bei der Orientierung vor und nach Abbruch des Studiums helfen sollen. 

Durch die Vernetzung mit der Agentur für Arbeit, den Kammern und Unternehmens- sowie Wirtschaftsverbänden der Region wird das Know-how und Netzwerk dieser Partner für die Beratung und Vermittlung eines jeden Einzelfalles genutzt. 

Das Ende erfolgreich zum Anfang machen! 

Wir beraten Sie gern. 

 

Durchgefallen? Durchgestartet! - Eine Studienabbrecherin berichtet

Wir vom JOBSTARTER plus-Projekt "ask for change" freuen uns mit den heutigen Azubis, die noch im vergangenen Jahr vor ihrem Studienabbruch standen. Heute sind sie beispielsweise angehende Mechatroniker, Chemiker, Fachinformatiker, Kfm. für Marketingkommunikation, Industriekaufleute oder Steuerfachangestelle. Auch Henrike Busch, eine unserer ersten Beratungsfälle, konnten wir im letzten Jahr in eine studienfachähnliche Berufsausbildung vermitteln. Ihr Know-how aus den Kompetenzefeldern ihres Studiums kann sie jetzt in ihre Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau einbringen. Ihren Weg vom Abbruch des Studiums bis hin zur Ausbildung erzählt sie im JOBSTARTER-Magazin vom  Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB). Hier geht es zur Audio-Collage.

Student Self-Reflection Tool

Sie zweifeln, ob Sie das richtige Studienfach gewählt haben? Es gibt Momente, in denen Sie sich an der Hochschule fehl am Platz fühlen? Sie sind auf der Suche nach der passenden Unterstützung, um Ihr Studium erfolgreich zu beenden? Das SRT ist ein Instrument zur Selbstreflektion und kann Sie dabei unterstützen, Antworten auf solch drängende Fragen zu erhalten. Hier geht es direkt zum SRT.

Kontakt

Judith Reichelt
Robert-Schmidt-Institut der Hochschule Wismar
Akademischer Service für Karrierefragen (ASK)
Philipp-Müller-Str. 12
23966 Wismar

Montag bis Mittwoch
8:00 bis 14:30 Uhr
Donnerstag
08:00 bis 16:30 Uhr
Freitag
8:00 bis 12:00 Uhr
(und nach Vereinbarung)

Sprechstunde zum Richtungswechsel im Servicepoint
Jeden Dienstag von 13:30 bis 15:00 Uhr

Tel.: 03841 753-7695
studienzweifel@hs-wismar.de

Besuchen Sie uns auf Facebook

Hier geht es zum Profil

Betriebe unterstützen, Ausbildung gestalten, Fachkräfte gewinnen: Mit dem Ausbildungprogramm JOBSTARTER fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bundesweit die Verbesserung regionaler Ausbildungsstrukturen. Die JOBSTARTER plus-Projekte unterstützen mit konkreten Dienstleistungen kleine und mittlere Unternehmen in allen Fragen der Berufsausbildung und tragen so zur Fachkräftesicherung bei. Durchgeführt wird das Programm von der Programmstelle JOBSTARTER beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Jobstarter - für die Zukunft ausbilden
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Europäische Union
Zuzsammen Zukunft gestalten (Europäische Union)
Bundesinstitut für Berufsbildung

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.