Raumhygiene und Wegeführung

Abstandsregel

Zur Vermeidung der Übertragung durch Tröpfcheninfektion ist im Hochschulbetrieb grunsätzlich ein Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten.
Abweichungen werden für Hörsäle, Seminarräume und Beratungsräume durch die "Schachbrettregel" zugelassen. Auch für Büros gelten modifizierte Regeln.
Die Abstandsregel ist sowohl als technische, als auch als organisatorische und persönliche Maßnahme einzuordnen.

Stand: 25.8.2021

Lüftung

Lüften, Lüften, Lüften. Besonders wichtig ist das regelmäßige und richtige Lüften, da dadurch die Innenraumluft ausgetauscht wird. Vor und nach jeder Nutzung sowie während der Präsenzveranstaltungen (auch Prüfungen) ist eine Stoßlüftung bzw. Querlüftung über mehrere Minuten vorzunehmen. Dabei gilt die Regel 20/3: es muss aller 20 Minuten für mindestens 3 Minuten stoß- bzw. quergelüftet werden. Dafür sollen die Fenster über den gesamten Querschnitt geöffnet werden, nicht nur die Kippfunktion genutzt werden. (siehe auch Hinweise des Umweltbundesamtes "Richtig Lüften an Schulen")
Vor und nach jeder Präsenzveranstaltung sollen die Räume ebenfalls gut gelüftet werden. Bitte stellen Sie sicher, dass dies erfolgt.
Können aufgrund baulicher Maßnahmen Fenster in einem Raum dauerhaft nicht geöffnet werden, ist der Raum für Lehrveranstaltungen oder Prüfungen nicht geeignet, sofern nicht eine Raumluftanlage den Luftaustausch sicherstellt.

Aktualisiert am 25.8.2021

Reinigung

Folgende Areale sollten besonders gründlich und in stark frequentierten Bereichen nach Möglichkeit täglich gereinigt werden:

  • Türklinken und Griffe (z. B. an Schubladen und Fenstern)
  • Handläufe
  • Lichtschalter
  • Tische in Besprechungsräumen, Seminarräumen und Hörsälen

Tische in den Büros, Telefone sowie alle weiteren Griffbereiche, wie z. B. Computermäuse und Tastaturen werden in Eigenregie gereinigt. In den Computerpools sind für die Organisation der individuellen Reinigung bei Nutzerwechseln die Laborverantwortlichen zuständig.

Im Gegensatz zur Reinigung wird eine routinemäßige Flächendesinfektion in der Hochschule Wismar auch in der Covid19-Pandemie nicht empfohlen. Hier ist die angemessene Reinigung völlig ausreichend. Für eine individuelle Desinfektion der eigenen Tischfläche in den Hörsälen und Seminarräumen oder Laboren stehen in allen Räumen Flüssigdesinfektionsmittel und Papierhandtücher bereit.

Wird eine Desinfektion im Einzelfall als notwendig erachtet, so sollte diese generell als Wischdesinfektion mit einer kalten Lösung durchgeführt werden. Die Einwirkzeit, bzw. Benetzungszeit ist zu beachten. Je nach Desinfektionsmittel (wenn getrocknete Reste reizend wirken) ist eine anschließende Grundreinigung erforderlich.

aktualisiert am 31.8.2021

Hygiene im Sanitärbereich

In allen Toilettenräumen müssen ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitgestellt und regelmäßig aufgefüllt werden. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorzuhalten.
Damit die Sanitärräume nicht überfüllt werden, muss am Eingang der Toiletten durch gut sichtbaren Aushang darauf hingewiesen werden, dass in den Toilettenräumen 1,5 m Abstand gehalten werden muss und ein MNS zu tragen ist.
Toilettensitze, Armaturen, Waschbecken und Fußböden sind täglich zu reinigen. Bei Verschmutzungen mit Fäkalien, Blut oder Erbrochenem ist nach Entfernung der Kontamination mit einem Desinfektionsmittel getränkten Einmaltuch eine prophylaktische Scheuer-Wisch-Desinfektion erforderlich. Dabei sind Arbeitsgummihandschuhe und ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Zum Schutz der Mitarbeitenden und Lehrkräfte ist während der Pandemie eine Abgrenzung von Personal-WC´s vom übrigen Besucherverkehr zu empfehlen. Eine realistische Größe könnte je eine WC-Anlage für Frauen bzw. für Männer pro Haus sein. Es sind hausinterne Lösungen abzustimmen und anzupassen.

Überprüft am 30.8.2021

Wegeführung

Wie im Straßenverkehr läuft man auf der rechten Seite der Flur und Treppen.
Bei Bedarf werden mit Hilfe von Klebebändern auf dem Boden Wegeführungen und Aufenthaltsbereiche definiert.
Die Nutzung von Personenaufzügen darf nur mit MNS und Abstand oder einzeln erfolgen.

Geändert am 30.8.2021