Mund-Nase-Schutz an unserer Hochschule

Mund-Nase-Schutz (MNS) in den Gebäuden

In den Gebäuden ist für alle Personen ist das Tragen des Mund-Nase-Schutz (MNS) verpflichtend.
Als MNS ist mindestens eine medizinische Gesichtsmaske erforderlich.

Stand: 25.11.2021

Mund-Nase-Schutz (MNS) während der Lehrveranstaltungen

Das Tragen eines MNS ist während der Lehrveranstaltungen und anderer Präsenzveranstaltungen (auch Beratungen) verpflichtend.

Eine Ausnahme

  • Lehrende bzw. die Veranstaltungsleitenden können den Mund-Nase-Schutz absetzen, solange sie 2 m Abstand einhalten.

Gilt immer: konsequentes Lüftungsregime im Raum nach der 20/3-Regel.

Stand: 19.8.2021, geändert am 25.11.2021

Corona-ArbSchVO

Die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzverordnung (Corona-ArbSchV)

  • gilt seit dem 27.01.2021,
  • die Befristung wurde verlängert bis 19.3.2022.

Unsere Hochschule unterliegt wie Unternehmen Regeln, um das Risiko einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 bei der Arbeit zu minimieren und Sicherheit und Gesundheit der Landesbeschäftigten zu schützen. Für Beschäftigte, die wieder in Präsenz arbeiten, gibt es konkretisierte Regelungen und Vorgaben. Grundsätzlich bleiben die Regelungen zum Tragen eines Mund-Nase-Schutzes bestehen. Hinzu tritt jedoch, dass mindestens eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen ist.

    Aktualisiert am 25.11.2021

    FAQ - häufig gestellte Fragen

    Was ist mit einer medizinischen Maske als Mund-Nase-Schutz gemeint?

    Wenn es Vorgaben zum Tragen einer medizinischen Maske gibt, dann sind damit folgende Produkte gemeint:

    • OP-Masken
    • Masken des Standards KN95/N95
    • Masken des Standards FFP2

    Stand: 24.8.2021

    Wie soll ich darauf reagieren, wenn Jemand ein ärztliches Attest hat und die MNS nicht tragen kann?
    • strenge Einzelfallprüfung, um unbegründete Nachahmung zu unterbinden, in Innenräumen ist Maske Pflicht,
    • es ist zu prüfen, ob eine Teilnahme an der Veranstaltung erforderlich ist; ggf. Alternativen suchen,
    • das Attest muss vorgelegt werden und ist auf Echtheit zu prüfen (kein Internetprodukt; d.h. Ausstellung i.d.R. durch Haus- oder Facharzt am Wohnort),
    • vor, während und nach der Veranstaltung ist immer der Mindestabstand (> 1,5 Meter) zu wahren. Studierende ohne Maske dürfen nicht mit verringertem Abstand im Hörsaal Platz nehmen,
    • bei Externen ist ein Corona-Test unmittelbar vor der Veranstaltung zu machen, die Teilnahme ist nur unmittelbar negativ getestet möglich,
    • ein Gesichtsvisier anbieten, die Atemluft wird dann nach unten abgelenkt. Diese Maßnahme setzt das Zeichen, dass die Person gewillt ist Anderen Schutz zu gewähren.

    Stand: 13.9.2021, aktualisiert am 25.11.2021

    Muss ich auch am Arbeitsplatz den Mund-Nase-Schutz tragen?

    Wenn Sie Ihren Arbeitsplatz im Einzelbüro erreicht haben, müssen Sie keinen MNS aufsetzen. Wenn eine weitere Person dazu kommt, ist eine Maske aufzusetzen.

    Stand: 25.11.2021

    Ich habe Probleme beim Atmen unter einer Mund-Nase-Bedeckung. Muss ich trotzdem einen MNS aufsetzen?

    Sie können sich befreien lassen, indem Sie ein Attest vorlegen. Niedergelassene Ärztinnen und Ärzte dürfen ihren Patienten ein Attest zur Befreiung von der Maskenpflicht ausstellen, wenn dies medizinisch indiziert ist. Die Beurteilung obliegt dem behandelnden Haus- oder Facharzt. So stellt etwa die Kassenärztliche Vereinigung Bremen klar: „Wenn der Arzt ein Attest ausstellt, muss dies auch medizinisch begründet sein. Der Arzt muss anhand seiner medizinischen Dokumentation bescheinigen können, dass bei seinem Patienten eine gesundheitliche Beeinträchtigung vorliegt.“ Quelle

    Ich habe meinen Mund-Nase-Schutz zu Hause vergessen. Was kann ich tun?

    Für Ausnahmefälle liegen in der Telefonzentrale auch für Studierende und Gäste medizischen Masken bereit und werden auf Nachfrage an Einzelpersonen ausgegeben. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden medizinische Masken von der Hochschule bereit gestellt.

    Stand: 24.8.2021