Corona-Spezial: FAQ von Studierenden

Ist der Servicepoint erreichbar?

Der Servicepoint im Haus 21 ist erreichbar, jedoch wird um eine Terminvereinbarung per E-Mail oder telefonisch gebeten:
Telefon: 03841 753-75 03
E-Mail:  servicepoint@hs-wismar.de

Studieninteressierte können sich auch per WhatsApp melden.
aktualisiert am 4.1.2021, 14:50

Werden in diesem Semester Prüfungen stattfinden?

Das hängt von der Prüfungsform ab. Klausuren werden zur regulären Prüfungsphase geplant, doch wenn die Lehrenden sich auf die Durchführung in Präsenz festlegen, können sie möglicherweise nicht durchgeführt werden, wenn das Infektionsgeschehen dies nicht zulässt. Klausuren, die als Haus-Klausuren geplant werden, finden zum vorgesehenen Termin in der Prüfungsphase statt. Prüfungen in anderen Formen (APL, mündliche Prüfung) fanden oder finden semesterbegleitend grundsätzlich online statt.

Stand 5.1.2021

Wann erfahre ich ob und wie die Prüfungen stattfinden?

Bis zum 7. Januar müssen sich die Prüfenden für eine Durchführungsvariante von Klausuren entschieden haben und werden über diese informieren. Bei Präsenz-Klausuren kann die Hochschule nicht gewährleisten, dass diese stattfinden können. Eventuell könnten diese kurzfristig aufgrund des Infektionsgeschehens abgesagt werden, wenn dies von übergeordneten Stellen vorgegeben würde.

Stand 5.1.2021

In welcher Form finden die Prüfungen statt?

Das kann jede_r Prüfende selbst entscheiden. Möglich sind Haus-Klausuren, Präsenz-Klausuren, mündliche Prüfungen und alternative Prüfungsleistungen wie z.B. Hausarbeiten.

Stand 5.1.2021

Was passiert, wenn ich wegen Quarantäne oder Einreiseverbot an einer Präsenzprüfung nicht teilnehmen kann?

Bis zum Tag vor der Prüfung kann eine Abmeldung von der Prüfung ohne Angabe eines Grundes durchgeführt werden. Der Versuch geht nicht verloren und die Prüfung kann zum nächsten regulären Prüfungstermin nachgeholt werden. Wird ein Antrag an das Prüfungsamt (E-Mail reicht aus) gestellt, kann ggf. der Freiversuch erhalten bleiben.

Aktualisiert 6.1.2021

Was passiert wenn die Prüfung nicht wie geplant stattfinden kann?

Das kann nur Präsenz-Klausuren betreffen, die dann erst wieder zum nächsten regulären Prüfungstermin geschrieben werden.

Stand 5.1.2021

Wie laufen Haus-Klausuren ab?

Die Prüfungsaufgaben werden über Stud.IP zur Verfügung gestellt. Zum Zeitpunkt der Prüfung können diese heruntergeladen werden. Im Einzelfall werden sie per Mail versandt. Bearbeitet werden die Aufgaben wie gewohnt mit Stift auf Papier. Außer der Kommunikation mit anderen Personen sind alle Hilfsmittel zugelassen. Nach Ablauf der Zeit werden die Notizen fotografiert oder eingescannt und auf Stud.IP hochgeladen. Für diesen technischen Aufwand gibt es zusätzliche Zeit.

folgende Hinweise sollten beachtet werden:

  • Die Eigenständigkeitserklärung muss unterschrieben sein und zusammen mit der Klausurlösung als EIN pdf-Dokument hochgeladen werden.
  • Dieses Dokument soll benannt werden als [Nachname_Matrikelnummer.pdf].
  • Das Dokument darf NUR in den dafür vorgesehenen Abgabeordner "Klausureinreichung" hochgeladen werden.
  • Der Upload muss RECHTZEITIG gestartet werden. Das System erkennt nicht den Zeitpunkt, zu dem auf "hochladen" geklickt wird, sondern registriert den Zeitpunkt zu dem der Upload komplett ist. Dazwischen kann auch mal eine Minute liegen!
  • Wenn Sie vor Klausurbeginn schon in der Klausurveranstaltung auf den Reiter "Dateien" klicken, sehen Sie dort den Ordner mit der Klausur noch nicht. Dieser erscheint aber nicht automatisch zum Zeitpunkt des Klausurbeginns dort, sondern Sie müssen dazu nach Klausurbeginn die Seite aktualisieren!
  • Erkennbare Betrugsversuche werden sanktioniert. Die Lehrenden achten insbesondere aufmerksam auf auffällige Übereinstimmungen zwischen eingereichten Klausuren. Bei erkannten Übereinstimmungen zwischen den eingereichten Arbeiten, die auf eine unzulässige Zusammenarbeit zwischen Kommilitonen schließen lassen, werden alle beteiligten Arbeiten mit "nicht bestanden" bewertet.

Stand 15.1.2021

Was passiert, wenn es technische Probleme gibt?

Da nur zum Herunterladen der Aufgaben und zum Hochladen der Ergebnisse Internet benötigt wird, hoffen wir, dass es durch diesen minimalen technischen Aufwand nicht zu Problemen kommen wird. Sollte dies doch der Fall sein, werden die Prüfungsausschüsse im Einzelfall entscheiden; schlimmstenfalls müsste die Prüfung wiederholt werden.

Stand 5.1.2021

Bis wann kann ich mich von einer Prüfung wieder abmelden?

Dies ist bis einen Tag vor der Prüfung ohne Angabe eines Grundes möglich, danach nur noch mit einer ärztlichen Bescheinigung.

Stand 5.1.2021

Wie reiche ich einen Widerspruch gegen eine Prüfung ein?

Der Widerspruch (mit Signatur) muss innerhalb eines Monats schriftlich (Brief oder Fax) bei der Hochschule eingegangen sein. Ein anders eingereichter Widerspruch entspricht nicht den Formvorschriften gegen Verwaltungsakte und hat keine Chance auf Erfolg.

Stand 5.1.2021

Was passiert, wenn ich wegen Corona ein Semester länger studieren muss?

Die Studierendenvertreter_innen befinden sich derzeit noch in Verhandlung mit der Bildungsministerin von M-V, um eine weitere Verlängerung der Regelstudienzeit zu erreichen.

Stand 5.1.2021

Die Corona-Krise belastet mich sehr. Gibt es psychologische Beratung?

Die Hochschule bietet bei psychischen Problemen spezielle Beratungsangebote in Kooperation mit den Sozialen Diensten des Studierendenwerks Rostock-Wismar (STW RW) an. Die Beratung findet telefonisch (aus Rostock) statt, dort können auch Termine für psychologische Beratungen vereinbart werden. Näheres zum Kooperationsangebot findet man auf der Hochschulwebseite unter Studium mit Behinderung und chronischer Erkrankung.

» Beratungsangebot

überprüft am 12.11.2020, 17:05

Wie geht es mit der BAföG-Zahlung während der Corona-Pandemie weiter?

Das für unsere Hochschule zuständige Studierendenwerk Rostock-Wismar hat die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Thema BAföG & Corona gesammelt und auf einer FAQ-Webseite bereitgestellt.
Fragen und Antworten sind sowohl auf Deutsch: www.stw-rw.de/de/studierendenwerk/corona-faqs.html
als auch auf Englisch: www.stw-rw.de/en/student-services/corona-faqs.html
verfügbar.

Dort wird u. a. darauf eingegangen, welchen Einfluss ausgefallene Prüfungen auf die BAföG-Förderung haben. Das Wichtigste vorab: Das Studierendenwerk hat eine gute Nachricht:
Die derzeitige Corona-Krise wird sich nicht negativ auf die BAföG-Förderung auswirken.“

 

Darf ich den Campus betreten, wenn ich aus einem Risikogebiet anreise?

Es gelten die jeweils aktuelle Corona- und Quarantäne-Verordnung des Landes MV. Zurzeit ist allen immatrikulierten Studierenden eine zum Zwecke des Studiums notwendige Einreise und auch das Betreten des Campus erlaubt.

Stand 5.1.2021

Darf ich den Campus mit Krankheitssymptomen betreten?

Bei mehreren für COVID-19 typischen Krankheitssymptomen wie z. B. Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall (meldepflichtiger „begründeter Verdachtsfall" laut RKI) sollen Sie dringend zu Hause bleiben, sich isolieren und Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt telefonisch kontaktieren.

Wie verhält es sich mit Pendlern aus anderen Kreisen wie zum Beispiel Studierende aus Schwerin (auch Lübeck, Hamburg, Berlin, etc.), die zur Hochschule pendeln, weil sie nicht in Wismar wohnen?

Was die Einreise der Studierenden nach M-V betrifft, so geht die Quarantäne-Landesverordnung in der jeweils aktuellen Fassung unseren Regelungen vor. Diese sagt aus, dass die "Absonderungspflicht" nur besteht bei Einreise aus ausländischen Risikogebieten (gemäß RKI-Liste) oder aus inländischen Hochrisikogebieten (>200er-Inzidenz, gemäßt RKI-Karte). Davon  ausgenommen ist gemäß § 2 Absatz 2 Nummer 8 c) jedoch, wer an einer Hochschule der Landes immatrikuliert ist, soweit eine Einreise zwingend notwendig ist und zum Zwecke des Studiums erfolgt. Sie können also zurück nach Wismar (bzw. M-V) kommen, ohne in Quarantäne zu müssen und somit auch den Campus betreten.

Stand 28.1.2021

Dürfen sich Studierende mit Wohnsitz in einem anderen Bundesland in M-V aufhalten?

Unsere Landesregierung hat bekräftigt, dass sich an einer Hochschule des Landes gemäß § 1 Landeshochschulgesetz Mecklenburg-Vorpommern immatrikulierte Studierende rechtmäßig im Land aufhalten und auch einreisen dürfen. Das gilt unabhängig von der Frage, ob sie in Mecklenburg-Vorpommern mit Erst- oder Zweitwohnsitz gemeldet sind.

Wir raten dringend den Studierendenausweis zwecks Nachweis der Berechtigung bei sich zu führen.

geprüft 5.1.2021

Gibt es besondere Verhaltensregeln im Wohnheim und kann ich die Miete aussetzen?

Das für unsere Hochschule zuständige Studierendenwerk Rostock-Wismar weist darauf hin, dass bis auf Weiteres Anfragen zum studentischen Wohnen ausschließlich per E-Mail möglich sind.
Außerdem wurden Corona-FAQ´s zusammengestellt, die betreffen z. B.

  • Ein- und Auszüge in bzw. aus dem Wohnheim,
  • das richtige Verhalten im Wohnheim während der Krise
  • und welche Möglichkeiten es gibt, wenn die Miete nicht pünktlich gezahlt werden kann.

Fragen und Antworten sind sowohl auf Deutsch:
www.stw-rw.de/de/studierendenwerk/corona-faqs.html
als auch auf Englisch
www.stw-rw.de/en/student-services/corona-faqs.html
verfügbar.

geprüft am 8.12.2020

Finden AStA- und FSR-Gremiensitzungen statt?

Unser AStA informiert, dass bis auf Weiteres keine Präsenz-Veranstaltungen durchgeführt werden. AStA- und StuPa-Sitzungen finden jedoch regelmäßig online statt. Die Einladungen dazu werden wie gewohnt auf StudIP hochgeladen.

Aktuelle Infos des AStA sind auf dessen SocialMedia-Kanälen (Instagram - astahochschulewismar und Facebook- @astawismar) sowie auf StudIP zu finden.

aktualisiert am 8.12.2020, 17:28

Mein Praktikum ist geplatzt - wer kann mir jetzt helfen, das RSI?

Der KarriereService im Robert-Schmidt-Institut (RSI) unserer Hochschule eine Rubrik "Biete Praktikum" am schwarzen Brett in Stud-IP eingerichtet. Dort sind alle aktuellen Praktikumsplätze zu finden.
Selbstverständlich bietet unser RSI KarriereService auch individuelle Beratungsgespräche und Bewerbungsmappenchecks an.

aktualisiert am 8.12.2020