Studentische Infektionsfälle // Corona

Bisher sind einzelne Studierende betroffen, die in zwei Wismarer Wohnheimen des Studierendenwerks Rostock-Wismar wohnen. Für diese Wohnheime wurde als Vorsichtsmaßnahme, um eine Ausbreitung des Virus zu verhindern, am 5.3.2021 zunächst mündlich Quarantäne für alle Bewohnerinnen und Bewohner angeordnet.
Die Anordnung wurde als eine von vier so genannten Allgemeinverfügungen durch das Gesundheitsamt am im Laufe des 5.3.2021 veröffentlicht (siehe Linkliste).
Die Wohnheime dürfen weder verlassen noch von Anderen betreten werden. An diese Anordnung müssen sich die Studierenden zwingend halten. Für diese Personengruppe gilt gleichzeitig ein Betretungsverbot der Hochschule. Die Überwachung der Maßnahme wird vom Ordnungsamt der Hansestadt Wismar unterstützt.

Da in den Wohnheimen Studierende aller Fakultäten einschließlich Studienkolleg leben, wurden vorsorglich alle Präsenzveranstaltungen an allen Standorten der Hochschule Wismar ab sofort bis einschließlich 14.3.2021 ausgesetzt. Auch die Studienberatung wird in dieser Zeit nur telefonisch oder online stattfinden. Die Hochschulbibliothek wird für den ohnehin eingeschränkten Publikumsverkehr in dieser Zeit geschlossen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus dem Studienkolleg sind darüber hinaus gehalten, ihre Tätigkeit ausschließlich von zu Hause aus online fortzusetzen.

Durch ein mobiles Testteam soll voraussichtlich am kommenden Dienstag ermittelt werden, ob weitere Personen infiziert sind. Die Testung wird voraussichtlich am 9.3.2021 zwischen 9 Uhr und 13 Uhr durch das Gesundheitsamt durchgeführt.

Da die Verpflegung der Bewohnerinnen und Bewohner eine Herausforderung darstellt, arbeiten das Studierendenwerk, das International Office und der Allgemeine Studierendenausschuss AStA an einer kurzfristigen Lösung.

Wenn Sie Symptome haben, dann melden Sie sich bitte (auch am Wochenende) beim Gesundheitsamt unter der E-Mail Adresse GA@nordwestecklenburg.de oder beim Bürgertelefon Nordwestmecklenburg, erreichbar Montag bis Freitag von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr und Samstag und Sonntag von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr unter Telefon +49 3841 3040-3000 Erst wenn Sie sich dort angemeldet haben, dürfen Sie zum Testzentrum oder ins Krankenhaus gehen um einen Test durchführen zu lassen. Achtung: Begeben Sie sich bitte nur allein dorthin, mit Mund-Nase-Bedeckung und ohne Kontakt zu Anderen!

Rückfragen bitte an den Krisenstab oder Pressestelle.

Links


Zurück