Informationen zum Coronavirus

Unsere Hochschule ist sich der Gesundheitskrise, die durch den Ausbruch des Coronavirus' Covid-19 ausgelöst wurde, bewusst und verfolgt die Entwicklungen aufmerksam. Diese wirft auch bei unseren Studierenden und Beschäftigten etliche Fragen auf. Deshalb werden hier vom Krisenstab, der seit dem 26. Februar 2020 aktiv ist, Informationen bereitgestellt.

Aktuelles zur Coronakrise

Weitere aktuelle Nachrichten für alle Hochschulangehörigen: internes Webportal


Die Hochschule Wismar hat ihr Hygienekonzept Corona zum Schutz von Lehrenden und Studierenden sowie ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Standorte weiterentwickelt.

Im Hygieneplan Corona sind wichtige Eckpunkte nach § 36 i.V.m. § 33 Infektionsschutzgesetz (IfSG) geregelt. Die Hochschule Wismar trägt mit der Absicherung eines hygienischen Umfeldes zur Erhaltung der Gesundheit der Hochschulangehörigen bei, denn auch weiterhin hat der Gesundheitsschutz oberste Priorität.

Alle Angehörigen der Hochschule Wismar sind darüber hinaus gehalten, sorgfältig die Hygienehinweise des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu beachten.

Bürgertelefon

des Landkreises Nordwestmecklenburg zu Covid-19-Fragen:
03841 3040 3000

Mo - Fr: 9:00-14:00
Sa- So: 9:00-12:00

aktualisiert am 8.4.2021

Bürgertelefon

der Landesregierung M-V:
0385 588 11311
Mo - Fr: 8:00-17:00,
Sa u. So: 10:00-14:00
zur Website »

aktualisiert am  8.4.2021

>> für Studierende und Beschäftigte

Informationen des Krisenstabs

>> für Fernstudierende

Fernstudien-FAQ und spezielle Informationen

Corona-Meldeformular

auszufüllen bei

  • Kontakt zu Covid-19-Erkrankten,
  • Aufenthalt in internationalen Risiko-, Hochrisiko- oder Virusvariantengebieten vor Einreise nach Wismar oder Warnemünde,
  • Covid-19-Symptomen,
  • bestätigter Covid-19-Infektion


zum Formular »

überprüft am: 8.4.2021