Tropische Zone entworfen

Als Studentin für Kommunikationsdesign und Medien war sie 2007 dem Aufruf ihrer Professorin Hanka Polkehn gefolgt, hatte mit ihrem Münzentwurf einen bundesweiten Einladungswettbewerb zum Thema „Bedeutende Architektur des 20./21. Jahrhunderts“ gewonnen und war so in die Künstlerdatei des Bundesministeriums für Finanzen aufgenommen worden. Dies ermöglichte ihr die Teilnahme an weiteren Münzgestaltungswettbewerben. Nach zwei 2. Preisen gewann nun die 37-Jährige, so dass ihr Entwurf für die erste 5-Euro-Münze einer fünfteiligen Serie „Klimazonen der Erde“ ausgewählt wurde. Zu sehen ist ein Papagei, der entlang der Baumriesen in eine „Tropische Zone“ eintaucht.

Auf dem Bild ist Stefanie Radtke während der offiziellen Anprägung der Münzen im Dezember vergangenen Jahres zu sehen. Diese symbolische Erstprägung wurde auch von der baden-württembergische Finanzministerin, Edith Sitzmann, sowie dem Leiter der Staatlichen Münze Baden-Württemberg (Prägestätte G) verfolgt. Nicht nur der Sieg – auch das besondere Ereignis waren eine tolle Erfahrung für unsere Alumna.

Links


Zurück zu allen Meldungen