Videokonferenz (DFNconf)

Aufgrund der angespannten Lage rufen wir zur sparsamen Verwendung der Videokonferenzressourcen auf! Übertragen Sie bitte Video und Ihren Desktop nur, wenn Sie es benötigen! Somit ermöglichen Sie auch anderen die Nutzung des Dienstes.

Dieses Format eignet sich für virtuelle Gespräche mit bis zu 23 Teilnehmern (z. B. Lerngruppen) und auch das Streaming im Lecturer Mode für mehrere hundert Empfänger. Während der Videokonferenz kann außerdem über einen Chat kommuniziert werden. Auch die Streamingteilnehmer können sich in einem Chat beteiligen. Des weiteren kann der Bildschirminhalt übertragen werden. Dieses Format eignet sich für die Teilnahme mit einem Internet-Browser, einem Smartphone oder Tablet (Android, iOS), SIP, H.323, Skype for Business oder auch nur zur Teilnahme mit einem Telefon (nur Ton), sollte mal kein oder nur schlechtes Internet vorhanden sein. Für einen Web-Browser bedarf es keiner weiteren Installation von Software. Für Smartphone und Tablet sind diese Apps zu benutzen.

Für Lehrende besteht die Möglichkeit, die Videokonferenz aufzuzeichnen und über die Streamingplattform der Hochschule u.a. in StudIP bereit zu stellen.

Die Nutzung von DFNconf steht sowohl allen Lehrenden und Beschäftigten als auch externen Kooperationspartnern offen und erfordert lediglich auf den Mobilegeräten (AndroidiOS) die Installation des Pexip-Clients.

Für einen Verbindungstest rufen Sie bitte folgende Webseite auf: https://www.conf.dfn.de/beschreibung-des-dienstes/zugangswege/testcall-service/

Ansprechpartner ELZ