"haleo" – E-Learning an Schulen

E-Learning an den beruflichen Schulen in MV

Das landesweite Pilotprojekt hat das Ziel, E-Learning an beruflichen Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern zu etablieren. Seit 2016 an drei Berufsschulen erfolgreich erprobt, wird die Projektreichweite derzeit in der zweiten Phase auf weitere neun Schulen ausgedehnt.

„Handlungsorientiert lernen online", kurz: haleo, ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Projekt. Hier werden Konzepte entwickelt, die an den Schulen vorherrschende Didaktik ins Digitale zu übertragen. Es wirken Partner aus allen Bereichen der beruflichen Bildung zusammen: das Bildungsministerium, die Schulträger, die Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammer, einige exemplarische Betriebe und natürlich die beruflichen Schulen.

Das E-Learning-Zentrum der Hochschule Wismar ist mit seiner langjährigen Erfahrung aus dem Einsatz von E-Learning-Angeboten im Lehrbetrieb maßgeblich an der Entwicklung des Projektes beteiligt. Hier wird den Berufsschullehrenden in Workshops das notwendige mediendidaktische und -technische Handwerkszeug vermittelt, um digitale Lerninhalte souverän zu gestalten. Diese Lerninhalte werden den Lernenden auf einer Lernplattform online zur Verfügung gestellt. Die technische Basis dieser landesweit genutzten Lernplattform wird ebenfalls durch das E-Learning-Zentrum abgesichert.

Mehr zum aktuellen Projektstand

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.


Eckdaten

Projekttitel E-Learning an beruflichen Schulen des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Projektlaufzeit I 01.10.2016 – 31.07.2018
Projektlaufzeit II 01.09.2018 – 31.07.2019
Projektträger Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur M-V
Projektleitung Kompetenzzentrum für berufliche Schulen
Projektleiter Jörg Seemann
Projektleiter an der Hochschule Prof. Dr. Jürgen Cleve
Projektmitarbeiter Jakob Diel, Anita Fuge, Christopher Könitz