Internationales Symposium »Candela Isler Müther«

Am 17. und 18. Mai 2019 findet in Berlin das zweite von der Hochschule Wismar gemeinsam mit der Universidad Nacional Autónoma de México und der ETH Zürich veranstaltete Symposium zum Betonschalenbau statt. Veranstaltungsort: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin.

 

PROGRAMM

FREITAG, 17. MAI 2019

10.00 Begrüßung / Welcome Address (Werner Heegewaldt, Archiv der Akademie der Künste, Berlin)

Einführung / Introduction (Matthias Ludwig, Hochschule Wismar)

Moderation: Andreas Schätzke, Hochschule Wismar

SEKTION 1: POSITIONEN / POSITIONS

10.20 Candela’s Hypar Groined Vaults: Mexican Contribution to the Evolution of Shells (Juan Ignacio del Cueto, Universidad Nacional Autónoma de México)

10.45 From Foam to Form. The Peculiar First Free-Form Shells of Heinz Isler (Matthias Beckh, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)

11.10 Heinz Hossdorf. Ein Ingenieur auf den Spuren von Eduardo Torroja (Elke Genzel, Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin)

12.00 Schicksale ausgewählter Schalen von Ulrich Müther (Tanja Seeböck, Berlin)

12.25 Diskussion

SEKTION 2: VERMITTLUNG UND REZEPTION / TRANSFER AND RECEPTION

14.30 Candela’s Work through the Eyes of Hans Gutmann/Juan Guzmán (Marisela Mendoza, Nottingham Trent University)

14.55 From Burgdorf to Princeton: The Work of Heinz Isler as Exhibit and Example (Rainer Schützeichel, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)

15.20 Heinz Isler’s Impact on Teaching Architecture (Egor Lykov, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)

16.15 Architektur- und Ingenieurarchive. Geschichte, Inhalt und Vernetzung (Eva-Maria Barkhofen, Baukunstarchiv der Akademie der Künste, Berlin)

16.40 Diskussion

17.15 Schalenbauten (Mike Schlaich, Technische Universität Berlin)

 

SAMSTAG, 18. MAI 2019

SEKTION 3: KONSTRUKTION UND FORMFINDUNG / CONSTRUCTION AND SHAPING

10.00 Bezüge zwischen Candela, Isler und Müther (Matthias Ludwig, Hochschule Wismar)

10.25 The Multiple Characters of a Physical Model. An Insight into Heinz Isler’s Experimental Approach (Giulia Boller, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich)

11.15 3D-Scanning and Analyzing the Models of Heinz Isler (Peter Eigenraam, Technische Universiteit Delft)

11.40 Diskussion

 

SEKTION 4: FALLSTUDIEN / CASE STUDIES

12.10 Müther in Templin (Wilfried Dechau, Neustadt an der Weinstraße)

12.35 Der Musikpavillon in Sassnitz auf Rügen – Ein Schalenbau Ulrich Müthers in Zusammenarbeit mit Dietmar Kuntzsch und Otto Patzelt (Susanne Brorson, Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg)

13.00 Mittagspause / Lunch break

14.30 Norwich Sport Village: Heinz Isler’s Last Swimming Pool Shell (John Chilton, University of Nottingham)

14.55 Faszinosum Schale (Stefan Polónyi, Köln)

15.30 Diskussion

16.00 Ende der Veranstaltung

 

Ort: Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin, Plenarsaal


Back to List