Hochschule Wismar Philipp-Müller-Straße
PF 1210
23952 Wismar
Telefon: 03841 / 7530
Fax : 03841 / 753 383
postmaster@hs-wismar.de
SeitentitelZeitraffer
Datum23.10.2014 - 08:38h
URLhttp://www.hs-wismar.de/wer/alumni/zeitraffer/

100 Jahre Hochschule Wismar

Die Hochschule Wismar kann auf den Erfahrungen von 100 Jahren Ingenieurausbildung aufbauen und zeichnet sich heute durch ihr international anerkanntes sowie in Deutschland nahezu einmaliges Profil mit den drei Säulen Technik, Wirtschaft und Gestaltung aus. Die Fakultät für Ingenieurwissenschaften, die Fakultät für Wirtschaftswissenschaften und die Fakultät Gestaltung sind eng verzahnt.

Interdisziplinäre Lehre und Forschung ermöglichen den derzeit über 5.000 Studenten den direkten Erfahrungsaustausch und sind ebenso Grundlage der qualitativ hochwertigen Ausbildung wie hervorragende technische Studienbedingungen auf dem Wismarer Campus sowie den Außenstellen Rostock-Warnemünde und Malchow auf der Insel Poel. Dabei können die angehenden Fachleute aus mehr als 30 grundständigen und über zehn Fern-Studiengängen wählen. Bereits während des Studiums wird unternehmerisches Denken und Handeln vermittelt und es werden Praxisprojekte bearbeitet. Die Unterstützung von potentiellen Existenzgründern, angehenden Promovenden und jungen Familien ist selbstverständlich. Auf die steigende Zahl ausländischer Studenten ist die Hochschule Wismar stolz und strebt eine stetige Erhöhung an. Zahlreiche Hochschulserviceeinrichtungen unterstützen die Arbeit der Hochschulangehörigen, vom Studenten über Verwaltungsmitarbeiter bis zum Professor. Dabei stellen gehören auch die drei hochschuleigenen GmbHs, die Forschungs-GmbH, die Hochschule Wismar Service GmbH und die WINGS – Wismar international Graduation Services GmbH.

Ein gewichtiger Teil der Fakultät für Ingenieurwissenschaften ist der Bereich Seefahrt. Dieser wurde 1992 als Fachbereich Seefahrt der Hochschule Wismar gegründet und befindet sich noch heute am traditionellen Standort Rostock-Warnemünde. Dieser Bereich setzt die Tradition maritimer Ausbildung fort, die 1846 mit der Gründung der „Großherzoglichen Navigationsschule“ in Wustrow auf dem Darß begann. Das markante Gebäude des Maritimen Simulationszentrums Warnemünde ist als Trainings- und Forschungsstätte nicht nur das größte und modernste Labor des Bereiches, es symbolisiert auch die hochwertige Qualität der Ausbildung der rund 400 Studenten am Standort. Zur Auswahl stehen heute drei Studiengänge. Weitere sind in Vorbereitung oder werden in Kooperation mit großen Unternehmen angeboten.