Hochschule Wismar Philipp-Müller-Straße
PF 1210
23952 Wismar
Telefon: 03841 / 7530
Fax : 03841 / 753 383
postmaster@hs-wismar.de
SeitentitelEnergie- und ressourceneffiziente Technologien und Verfahren, Master
Datum02.07.2016 - 00:34h
URLhttp://www.hs-wismar.de/was/studium/fakultaet-fuer-ingenieurwissenschaften/bereich-maschinenbauverfahrens-und-umwelttechnik/studiengangsinformationen/energie-und-ressourceneffiziente-technologien-und-verfahren-master/

Energie- und ressourceneffiziente Technologien und Verfahren, Master

Der Master-Studiengang "Energie- und ressourceneffiziente Technologien und Verfahren" ermöglicht Bewerbern, die bereits über einen ersten berufsqualifizierenden Abschluss in einem Diplomstudiengang oder in einem Bachelorstudiengang im Maschinenbau, in der Verfahrens-/Umwelttechnik oder in einem artverwandten Studiengang verfügen, den akademischen Grad "Master of Engineering" zu erwerben.
Der Master-Studiengang vertieft das Methodenwissen auf mathematisch-naturwissenschaftlichem und technischem Gebiet mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Entwicklung und Anwendung energie- und ressourceneffizienter Technologien und Verfahren. Um den unterschiedlichen Qualifikationen und Interessen der Teilnehmer gerecht zu werden, können sich die Studierenden ihren Studienplan aus einem vielfältigen Angebot von Modulen weitestgehend individuell nach persönlichen Neigungen, den betrieblichen Erfordernissen und der Arbeitsmarktlage zusammenstellen.

Studiendauer und Studienabschluss

Abschluss: Master of Engineering
Regelstudienzeit: 3 Semester
Immatrikulation: Jeweils zum Wintersemester und zum Sommersemester
Zugangsvoraussetzungen: Die Vergabe der Studienplätze richtet sich nach dem in der Zulassungsordnung festgelegten Auswahlverfahren.
Akkreditierung: Der Studiengang ist von der Akkreditierungsagentur ASIIN e.V. akkreditiert.

Studieninhalte

Neben der obligatorischen Belegung weniger Pflichtmodule  können Lehrveranstaltungen aus verschiedenen Modulbereichen nach eigenen Interessen und der angestrebten Profilierungsrichtung gewählt werden.
Die Profilierung erfolgt durch Wahl von Modulen aus folgenden Kompetenzfeldern:
•    Ressourceneffizienz
•    Energieeffizienz
•    Leichtbau und Werkstoffe

Pflichtmodule:

  • Mathematische Methoden
  • Qualität, Zuverlässigkeit und Sicherheit
  • Höhere Wärme- und Strömungslehre
  • Effizientes Energiemanagement

Vertiefung in den Ingenieuranwendungen:

  • Strukturmechanik
  • Erweiterte Mechatronik / Prozessautomatisierung
  • Modellbildung und Simulation dynamischer Systeme
  • Entwicklung und Konstruktion regenerativer Energiesysteme / CAE / Rapid Prototyping
  • Strömungsmaschinen
  • Planung, Bau und Betrieb von Produktions- und Energieanlagen

Fachübergreifende Inhalte:

  • Qualitäts- und Risikomanagement
  • Technikfolgenabschätzung / Einführung in die Berufsethik
  • Kreativitäts- und Innovationsmethoden / Entrepreneurship

Kompetenzfeld Ressourceneffizienz:

  • Arbeitsvorbereitung, Logistik, Projektmanagement
  • Bionische Strategien zur Energie- und Ressourceneffizienz
  • Technische Naturstoffchemie
  • Recyclingtechnik/Betriebliches Umweltmanagement

Kompetenzfeld Energieeffizienz:

  • Regenerative Energiesysteme
  • Heizungs-, Klima-, Kältetechnik
  • Energieeffiziente Fabrik- und Maschinensysteme
  • Thermische Verwertung biogener Energieträger

Kompetenzfeld Leichtbau und Werkstoffe:

  • Leichtbauwerkstoffe, Formteilentwicklung und Werkzeugaufbau
  • Polymere: Aufbau, Eigenschaften, Auswahl und Auslegung
  • Funktionale Werkstoffe für innovative Anwendungen
  • Oberflächen- und Dünnschichttechnik

Berufsbild

Absolventen des Master-Studienganges "Energie- und ressourceneffiziente Technologien und Verfahren" können in vielen Bereichen der verarbeitenden Industrie, insbesondere in den Bereichen der Energie- und Stoffstromwirtschaft, aber auch in artverwandten Branchen, in Planungs- und Projektierungsbüros, in Wirtschafts- und Berufsverbänden, in Forschung und Lehre, in Überwachungsbehörden, im öffentlichen Dienst und nicht zuletzt als Unternehmer tätig werden. Sie haben Einsatzmöglichkeiten im höheren Management, in der Forschung und Entwicklung, in der Planung und Projektierung, in der Konstruktion und Erprobung, in der Produktionsplanung und -überwachung, in der Verfahrensentwicklung, im Apparate- und Anlagenbau, im Anlagenbetrieb, in der Arbeitsvorbereitung und Fertigung, in der Qualitätssicherung, in der Instandhaltung und im Service, in der Anwendungsberatung und im Vertrieb.

ergänzende Informationen

zurück zur Startseite des Bereiches

Ansprechpartner

Verfahrenstechnik -, Energie-, Umwelt-
u. Biotechnologie
Prof. Dr.-Ing. Mathias Wilichowski
Haus 11

Telefon: 03841 753-7106
E-Mail:
mathias.wilichowski@remove-this.hs-wismar.de

Maschinenbau
Prof. Dr.-Ing. Harald Hansmann

Telefon: 03841 753-7584
E-Mail:
harald.hansmann@remove-this.hs-wismar.de

Satzungen & Ordnungen