Hochschule Wismar Philipp-Müller-Straße
PF 1210
23952 Wismar
Telefon: 03841 / 7530
Fax : 03841 / 753 383
postmaster@hs-wismar.de
SeitentitelLexikon
Datum23.11.2014 - 15:12h
URLhttp://www.hs-wismar.de/was/aktuelles/veranstaltungen-termine/kinder-familie/kinderuni-wismar/lexikon/?L=2%5BshowUid%5D%3D387%5BshowUid%5D%3D360%5BshowUid%5D%3D391%5BshowUid%5D%3D391

Lexikon

Alma Mater

ist lateinisch und heißt ernährende Mutter. Es ist ein veralteter Begriff für die Bezeichnung ‚Hochschule’ und besonders die ‚Universität’.


Bachelor

ist der erste akademische Grad, den Studierende an einer Hochschule als Abschluss einer wissenschaftlichen Ausbildung erhalten.


BAföG

ist die Abkürzung für ‚Bundesausbildungsförderungsgesetz’ und ist eine staatliche Förderung der Ausbildung durch monatliche Geldzahlungen. Der Studierende braucht es zum Leben, wenn seine Eltern ihn nicht ausreichend mit Geld unterstützen können.


Campus

nennt man das gesamte Hochschulgelände.


Hörsaal

ist ein großer Saal, in dem die Vorlesungen stattfinden. Ein Hörsaal ist größer als ein Klassenzimmer, manchmal sitzen hier sogar über einhundert Studenten.


Klopfen

ist der Beifall am Ende einer Vorlesung. Die Studenten danken dem Professor, indem sie nicht klatschen sondern mehrfach mit der Faust auf den Tisch klopfen.


Kommilitonen

sind an der Hochschule die Mitstudenten, wie in der Schule die Mitschüler.


Mensa

ist die Essenausgabe der Hochschule. Hier können die Studenten besonders preiswert essen.


Professoren

sind die Lehrer der Hochschule. Sie halten aber nicht nur Vorlesungen, sondern arbeiten auch im Labor und forschen.


Rektor

ist der Chef und leitet die Hochschule. Der Rektor der Hochschule Wismar heißt Professor Norbert Grünwald. Die Aufgabe ist nicht einfach und verlangt viel Zeit, deshalb kann  der Rektor keine Vorlesungen für Studierende mehr halten.


Semester

sind die Schulhalbjahre an der Hochschule. Ein Semester besteht aus sechs Monaten; ein Jahr besteht also aus zwei Semestern, dem Sommer- und dem Wintersemester. Zwischen den Semestern sind immer Ferienzeiten, die man Semesterferien nennt.


Vorlesungen

sind die Unterrichtsstunden, in denen die Professoren zu einem bestimmten Thema reden. Dabei hören die Studenten aufmerksam zu, machen sich Notizen und können Fragen stellen. Eine Vorlesung dauert anderthalb Stunden.

Ansprechpartnerin

Silke Schröder
03841 753-72 09